Aktuelle Geschehnisse, Rückblicke -  (Was in letzter Zeit so geschah ... )


Rückblick auf einige Ereignisse:

... "Wohnhausbrand mit Person in Gefahr" so lautete die Alarmmeldung am 28. Dezember 2014 gegen 11.50 Uhr. Nach dem Eintreffen am Einsatzort in Wallerfing bildeten unsere Atemschutzträger den Sicherungstrupp für die im Wohngebäude eingesetzte Atemschutzträger der FF Wallerfing. Anschliessend lösten wir die FF Wallerfing ab und unsere beiden Trupps übernahmen nacheinander unter Einsatz der Wärmebildkamera die Brandbekämpfung und entfernten verbrannte Deckenteile um versteckte Glutnester im Zwischenboden ablöschen zu können. Am Einsatzort waren die Feuerwehren aus Wallerfing, Adldorf, Hartkirchen, Ramsdorf, Neusling, Oberpöring und Aholming. Zudem waren KBR Alois Schraufstetter, KBI Erwin Wurzer, KBM Josef Fritsch, KBM Manfred Ziegler, Führungskräfte aus dem Nachbarlandkreis DGF-LAN, eine Streifenbesatzung der PI Plattling, RTW-Besatzungen des BRK Plattling und Osterhofen und der Notarzt aus Plattling vor Ort.

... Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden wir am 31. Oktober gegen 9.25 Uhr auf die Staatsstr. ST 2124 Höhe Breitfeld alarmiert. Nach dem Eintreffen am Unfallort entfernten wir mit unsererm hydraulischen Rettungssatz die Fahrzeugtüren der Fahrerseite und zusammen mit der FF Plattling das Fahrzeugdach. Nach der Erstversorgung der eingeklemmten Fahrerin konnte diese mit dem Spineboard zum RTW gebracht werden. Am Einsatzort waren die Feuerwehren aus Aholming, Tabertshausen, Plattling und Wallerfing, zudem RTW und Notärztin aus Plattling, KBM Jürgen Kainz (Plattling), Feuerwehrarzt Dr. med. Peter Kraut aus Aholming sowie eine Streifenbesatzung der PI Plattling.


Foto: Schiller, PNP/Osterhofener Zeitung

... Die diesjährige Gemeinschaftsübung im Rahmen der Brandschutzwoche in unserem Unterkreis wurde am 25. September um 19.00 Uhr in Wallerfing abgehalten. Als Übungsobjekt wurde ein Großbrand des Kindergartens sowie ein Verkehrunfall mit eingeklemmten Personen angenommen. Nach dem Eintreffen am Einsatzort übernahm die Gruppenbesatzung des Gerätewagens die personenorientierten Rettung der Pkw-Insassen mit dem hydraulischen Rettungssatz aus dem Löschgruppenfahrzeug. Vorarbeiten hierzu (Verkehrsabsicherung, Glasmanagement, Verletzenbetreuung) leistete bereits die Feuerwehr Buchhofen. Die Gruppenbesatzung unseres LF wurde zur Verletztensuche im Kellerbereich des Kindergartens abgezogen. Zwei Atemschutztrupps der Feuerwehr Aholming unterstützen die Atemschutztrupps aus Wallerfing sowie Osterhofen und suchten mit unserer Wärmebildkamera erfolgreich den "verrauchten" Kellerbereich nach den vermissten Personen ab.

... Am 18.09.2014 um 08:59 Uhr wurden wir durch die ILS Straubing zu einem Zug-Unfall (Bahnstecke Regensburg-Passau, Höhe Stephansposching) alarmiert. In unserem Gerätewagen ist ein Bahnerdungssatz für Unfälle im Gleisbereich verlastet. Ein Landwirt geriet mit dem Frontlader seines Traktors bei einem Wendemanöver zu nahe an das Bahngleis. Ein sich nähernder Zug streifte - trotz sofort eingeleitetet Schnellbremsung - die Frontladerschaufel, wurde beschädigt und musste auf feier Strecke halten. Es stellte sich zügig heraus, dass keine Personen verletzt wurden. Der Einsatz wurde durch die Ortswehr abgewickelt, die zusätzlichen Einsatzkräfte der anrückenden Wehren waren nicht mehr erforderlich. Alarmiert wurden neben der Stützpunktfeuerwehr Aholming auch noch die Feuerwehren aus Stephansposching, Bogen, Plattling, Pielweichs, Otzing, Langenisarhofen, Altenmarkt, Künzing, die ÖEL Deggendorf, die überörtlichen Führungskräfte sowie der Notfallmanager der Bahn, die Polizei und der Rettungsdienst.

... Zu einer in einer landwirtschaftlichen Erntemaschine eingeklemmten Person wurden wir am 17. September kurz vor 19.00 Uhr in die Isarauer Straße alarmiert. Nach dem Eintreffen am Unfallort wurde der Schwerverletzte sogleich von der Freiwilligen Feuerwehr Aholming mit dem hydraulischen Rettungssatz befreit und dem anwesendem Personal des Rettungsdienstes zur weiteren Betreuung übergeben. Alarmiert wurden neben unserer Stützpunktfeuerwehr die Feuerwehren aus Plattling und Moos. Vor Ort waren zudem KBI Erwin Wurzer, KBM Josef Fritsch, Beamte der Polizeiinspektion Plattling, unser Feuerwehrarzt Dr. med. Peter Kraut sowie das BRK.


Foto: Schiller, PNP/Osterhofener Zeitung

... Ein Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen - so die Erstmeldung - veranlasste am 12. August 2014 um 19.38 einen Einsatz der Feuerwehren Moos, Langenisarhofen und Aholming. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Osterhofen wurde nicht mehr benötigt und konnte die Anfahrt abbrechen. Es galt an der Unfallstelle ausgelaufene Betriebsstoffe zu binden und die Verkehrsabsicherung bzw. -umleitung zu übernehmen. Der Notarzt vom Standort Plattling kümmerte sich um die verletzten Fahrzeuginsassen. Am Einsatzort waren zudem KBI Erwin Wurzer, KBM Xaver Altschäffl, Beamte der Polizeiinspektion Plattling sowie das BRK.

... Das Patenbitten der Freiwilligen Feuerwehr Tabertshausen in Aholming stand am 26. April 2014 auf dem Programm: Um 18.00 Uhr trafen sich die beiden Feuerwehrvereine in stattlicher Anzahl bei strahlendem Sonnenschein am Ortseingang Aholming in der Sportplatzstraße. Nach der Begrüssung der Feuerwehr Tabertshausen durch den 1. Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Aholming Hans Jungtäubl in Reimform hatte der Festausschuss der Jubelwehr aus Tabertshausen zu Anfang die Aufgabe einen Baumstamm von 45cm Dicke mit Sägen verschiedener Qualitätsgrade durchzusägen. Auch der Schirmherr Staatssekretär MdL Bernd Sibler liess es sich nicht nehmen die Vorstandschaft hierbei handkräftig zu unterstützen. Nach dem erfolgreichen Abschluss der ersten Aufgabe, stand sogleich die zweite Aufgabe auf dem Programm: Der betagte Gerätewagen der Feuerwehr Aholming konnte leider auf Grund eines leeren Tanks nicht mehr erfolgreich gestartet werden, so dass die Kollegen der Tabertshausener Wehr die Aholminger Vorstandschaft (sitzend im Gerätewagen) zum Gerätehaus schieben mussten. Dort angekommen stand Aufgabe No. 3 zur Absolvierung an: Es galt eine "Tankstelle" gefüllt mit 14 Goaßmaßen zu leeren. Vorab schüttete 1. Kommandant Armin Zitzelsberger noch ca. 300ml "Additiv" hinzu. Mit vereinten Kräften meisterte die Feuerwehr Tabertshausen erneut die gestellte Aufgabe bravurös. Eine kurze Verschnaufpause mit bereitgestellten gekühlten Getränken schloss sich an. Dann galt es - KBM Konrad Seis und 1. Vorstand Herbert Gerl waren mit Watthosen und Regenponchos geschützt - auf Feuerwehrhelmen festgeschraubte Becher von Mitgliedern der restlichen Vorstandschaft über eine Entfernung von ca. 6 Metern mittels Kübelspritzen zu füllen. Zwischendurch wurden die Kübelspritzen wiederholt aufgefüllt und es konnten letztendlich doch einige Zentimeter Wasser in den 4 Bechern festgestellt werden. Die Zusage das Patenamt zu übernehmen zu erhalten konnte aber leider noch nicht gegeben werden. Anschließend zogen die gut 200 Anwesenden zum Vereinslokal. Der Tabertshausener Jubelverein trug hierbei die Aholminger Festmutter Claudia Betzinger auf einer Sänfte und Hans Jungtäubl im "neuen" T-TSF (Tabertshausener- Tragkraft-Saugtrog-Fahrzeug) zum Gasthof Karg. Hier konnte man sich mit Getränken und einem gemeinsamen Abendessen kräftig stärken, ehe weitere Aufgaben zu bestaunen waren: Es galt bei der vorletzen Prüfung einen Kunststoffball von der Tabertshausener Festmutter Sabine Stoiber durch einen C-Schlauch (durchgefädelt in fünf alten aneinandergenähten Einsatzhosen - getragen von Franz Spranger, Josef Wittmann, Gottfried Pommer, Erwin Pleintinger und Herbert Gerl) zu manipulieren. Sabine Stoiber meisterte diese Aufgabe wie erwartet perfekt mit viel Fingerspitzengefühl. Als letzte Aufgabe musste die Tabertshausener Vorstandschaft solange Scheitlknien, bis Mitglieder des Festausschusses mit Strohhalmen mindestens 500ml Bier aus einem vollen Maßkrug in einen Leeren umgefüllt hatten. Herbert Gerl bat hierauf erneut in Versform die Aholminger Wehr bzw. deren Vorstandschaft das Patenamt zu übernehmen. Nun sagte Hans Jungtäubl - überzeugt von den gemeisterten sieben Prüfungsaufgaben - per Handschlag zu, das Patenamt gerne übernehmen zu wollen. Die Erleichterung war den Tabertshausener Freunden hierauf anzusehen - der "offizielle" Teil war abgeschlossen und man saß bis in die Morgenstunden - musikalisch von den Stoiber Buam begleitet - gemütlich sowie bei bester Stimmung beisammen und pflegte die Freund- und Kameradschaft.

... Zur diesjährigen UVV-Schulung konnte 1. Kommandant Armin Zitzelsberger am 23. März 2014 über 30 aktive Feuerwehrdienstleistende im Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr Aholming willkommen heissen. Nach der alljährlichen Unterweisung über die Unfallverhütungsvorschriften (Verhalten im Feuerwehrdienst, Unfallgefahren, Anfahrt zum Feuerwehrgerätehaus, Einsatzfahrten, etc.) saßen wir noch gemütlich zu einer warmen Brotzeit beisammen.

... Zum Kauf eines neuen Gerätewagens Logistik GW-L2 (mit Zusatzbeladung Modul Wasserversorgung) für die Freiwillige Feuerwehr Aholming hat die Regierung von Niederbayern der Gemeinde Aholming im Landkreis Deggendorf 59.000 Euro als Zuschuss bewilligt. Die Mittel stammen aus der Feuerschutzsteuer, für die der Landtag im Bayerischen Feuerwehrgesetz eine zweckgebundene Verwendung im Feuerschutz festgelegt hat. Der GW-L2 ist ein Feuerwehrfahrzeug mit einer feuerwehrtechnischen Beladung, das vorrangig zum Transport und zur Verlegung von Druckschläuchen zur Wasserversorgung verwendet wird. Die Besatzung besteht aus einer Staffel (1/5). Ferner dient dieser Fahrzeugtyp der Feuerwehr zur Beförderung von Ausrüstung, Löschmitteln und sonstigen Gütern größeren Umfangs bei der Versorgung von eingesetzten Einheiten. Hier ein Beispielbild eines baugleichen Fahrzeuges:

... Am Morgen des 8. Januar 2014 wurden wir um 7:57 Uhr aufgrund eines Verkehrsunfalles mit einem Schulbus nach Wallerfing in den Ortsteil Lain alarmiert. Auf Eisglätte rutschte ein mit 24 Schulkindern besetzter, fast stehender Omnibus seitlich von der Fahrbahn und kippte um. Durch das besonnene Handeln des Omnibuslenkers kurz vor dem Unfalleintritt wurden die Schulkinder glücklicherweise allenfalls nur leicht verletzt. Sie selbst - wie auch der Fahrer - konnten mit Unterstützung selbst aus dem Bus klettern und wurden anschließend in einem bereitgestellten Ersatzbus medizinisch betreut. Nach der Ankunft an der gut 10 km entfernten Unfallstelle (8:12 Uhr) unterstützte unser Feuerwehrarzt Dr. med. Peter Kraut den kurz vorher an der Unfallstelle eingetroffenen Notarzt aus Plattling bei der Erstversorgung der Verletzten bevor weitere Hilfskräfte eintrafen. Auf Grund des angenommenen Massenanfalls von Verletzten wurden zahlreiche Hilfs- und Führungskräfte an die Einsatzstelle hin alarmiert. Darunter KBR Alois Schraufstetter, KBI Erwin Wurzer, KBM Xaver Altschäffl, KBM Jürgen Kainz, KBM Manfred Ziegler, KBM Max Schraufnagl (Lkr. DGF), Beamte der Polizeiinspektion Plattling sowie das BRK (mehrere RTW und KTW, Rettungshubschrauber Christoph 15) unter der Leitung von Markus Mühlbauer sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Wallerfing, Aholming, Eichendorf, Plattling, Osterhofen, Moos, Adldorf, Zeholfing, Ramsdorf, Gneiding, Hartkirchen und Oberpöring.

... Die Alarmierung zum Brand eines Nebengebäudes riss uns am 17. Dezember gegen 2.45 Uhr aus dem Schlaf. Nach dem Eintreffen am Brandort an der Thundorfer Straße in Moos unterstützten Atemschutzgeräteträger unserer Feuerwehr die Ortswehr aus Moos bei der Brandbekämpfung. Mit Hilfe unserer Wärmebildkamera konnten nachfolgend gezielt Glutnester abgelöscht werden. An der Einsatzstelle waren die Feuerwehren aus Moos, Langenisarhofen, Haardorf, Osterhofen und Aholming, KBM Xaver Altschäffl, Beamte der Polizeiinspektion Plattling sowie das BRK unter der Leitung von Christopher Mürle.

... Zur Personensuche wurden wir am 14. Dezember 2013 nach Niederpöring alarmiert. Unter Einsatz der Wärmebildkameras der Feuerwehren Wallerfing, Aholming und des Polizeihubschraubers, der "manpower" der alarmierten Feuerwehren Niederpöring/Neutiefenweg/Wallerfing/Aholming, der Rettungshundestaffel Donau Wald, der Kreiswasserwacht und BRK wurde bis in die Nacht hinein nach der vermissten Person gesucht.

... Am 30. November 2013 wurde eine Auffrischung der Kenntnisse im Bahnerden auf dem Werksgelände der Fa. Gößwein Gas in Pleinting durchgeführt. Die Feuerwehren der Alarmierungs-Dispogruppe "Bahn" aus Aholming, Altenmarkt, Langenisarhofen, Künzing, Otzing und Stephansposching wurden von Christian Bösl Notfallmanager der DBNetz Regensburg in Theorie und Praxis geschult.

... Den mit 2000 Euro dotieren 3. Platz des Ostbayerischen Feuerwehrpreises hat die gemeindeübergreifende Jugendgruppeninitiative zur Mitgliedergewinnung AHMOWA gewonnen. Die Jugendfeuerwehren der Gemeinden Aholming-Moos-Wallerfing aus Aholming, Tabertshausen, Neutiefenweg, Moos, Langenisarhofen, Wallerfing und Neusling hatten im Mai an einem Projekttag an der MS Wallerfing die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren vorgestellt. Ziel war und ist es Kinder und Jugendliche dazu bewegen zu können, den Wehren beizutreten, eine Jugendausbildung zum Feuerwehrmann bzw. zur Feuerwehrfrau zu absolvieren und sich in den Dienst am Nächsten zu stellen. Dabei konnten die Jugendlichen an den verschiedenen aufgebauten Stationen viele wichtige Informationen über Brandschutz und Löschen erfahren. Es wurde das Löschen eines Fettbrandes demonstriert, den Umgang mit dem Feuerlöscher probiert und vieles andere mehr. Das Preisgeld des Ostbayerischen Feuerwehrpreises für den 3. Platz in Höhe von 2000 Euro wird unter den beteiligten Jugendfeuerwehren aufgeteilt und in die Jugendarbeit investiert. Für das nächste Jahr ist bereits ein Zeltlageraufenthalt ins Auge gefasst. Eines ist sicher: der Feuerwehrnachwuchs kann sich auf alle Fälle schon darauf freuen.

... Am 26. Oktober 2013 fand im Gasthof Karg die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen statt. Vorab wurde der alljährliche Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche St. Stephanus in Aholming abgehalten. In der Versammlung begrüsste 1. Vorstand Hans Jungtäubl namentlich den 1. Bürgermeister Martin Betzinger, 2. Bürgermeister Hans Reichl, Gemeinderat Albert Obermaier, Festmutter Claudia Betzinger und KBM Josef Fritsch. Nach dem Totengedenken (Maier Michael, Neubauer Ludwig, Schönhofer Franz, Hacker Konrad und Mundl Johann) stärkten wir uns beim gemeinsamen Abendessen. Anschliessend wurde von Vorstand Hans Jungtäubl der Tätigkeitsbericht des abgelaufenen Vereinsjahres vorgetragen. Es wurden die Gründungsfeste in Loh-Wischlburg, Thundorf und Plattling, das 25-jährige Priesterjubiläum von Dekan BGR Pfarrer Heinrich Blömecke und 12 runde Geburtstage von Vereinsmitgliedern besucht. Noch vor dem Jubiläum zum 140-jährigen Jubiläum wurden umfangreiche Renovierungsarbeiten am Gerätehaus in Aholming unter der vorbildlicher Federführung von Rupert Harlander durchgeführt. Daher wurde Harlander auch mit einem kleinen Präsent bedacht. Auf Grund der umfangreichen Hilfe beim Festjubiläum erhielten auch Annemarie Moser und Hildegard Zitzelsberger ein kleines Präsent. Der Tätigkeitsbericht von 1. Kommandant Armin Zitzelsberger umfasste 17 Alarmierungen und zusätzlich 68 kräftezehrende Einsätze im Rahmen des Katastrophenhochwassers im Landkreis Deggendorf. Neben den zweistündlich durchgeführten Dammwachen rechts der Isar (Stadt Plattling und Gemeinde Moos) musste parallel hierzu mehrere Einsätze zur Dammstabilierung im Gemeindegebiet Moos und Osterhofen bedient werden. Nach dem Dank Zitzelsbergers an die Jugend, aktive Mannschaft und an die Gemeinde Aholming schloss er seine Ausführungen. Daraufhin trug Gerhard Müller den Kassenbericht vor. Von den Kassenprüfern wurde vorgeschlagen, die Vorstandschaft bei einwandfreier Kassenführung zu entlasten, was die anwesenden 54 Vereinsmitglieder auch per Akklamation machten. Die schriftliche Wahl der beiden Kommandanten schloss sich an. Dabei wurden die bisherigen Kommandanten Armin Zitzelsberger und Martin Harlander ohne Gegenstimmen erneut bestätigt. Bei den Wahlen zu Vorstandschaft stellte sich Bürgermeister Martin Betzinger vorab bereits nicht mehr zum Amt des stv. Vorstandes zur Verfügung, so dass es per Akklamation zur Wahl der Vorstandschaft wie folgt kam: 1. Vorstand Hans Jungtäubl, 2. Vorstand Rupert Harlander, Kassier Gerhard Müller, Jugendwart Matthias Schreiber, Atemschutzgerätewart Hans Moser jun., Gerätewart Hans Jungtäubl, Vertrauensmann Walter Ehgartner, Kassenprüfer Andreas Altmann und Markus Straubinger, Schriftführer Dr. med. Peter Kraut und EDV-Beauftragter Günther Kraut. Daraufhin richteten Ehrenvorstand Herbert Apfelbeck und Kreisbrandmeister Josef Fritsch ein Paar Worte an die versammelten Vereinsmitglieder. Unter Wünsche und Anfragen wurde eine Besichtigung der Südzucker Plattling sowie der Berufsfeuerwehr München am Flughafen fürs Jahr 2014 ins Auge gefasst. In vergnügter Runde saßen wir noch bis in die Morgenstunde zusammen und liessen den Abend zusammen ausklingen.

(Foto: Th. Friedberger)

... Zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten wurden wir am 20. September 2013 um 11.20 Uhr nach Bamling alarmiert. Die Pkw-Lenkerin kam auf der Staatsstraße 2124 Höhe Bamling aus unbekannten Gründen von der Straße ab und geriet ins angrenzende Feld. Dabei verlor das Auto Bodenkontakt, überschlug sich und landete mit dem Dach im Acker. Beim Eintreffen an der Unfallstelle übernahm die Besatzung unseres Löschgruppenfahrzeuges sogleich die Verletztenbetreuung und Erstversorgung der teils schwerverletzten insgesamt fünf verunfallten Pkw-Insassen. Bis zum Eintreffen der Notärzte nahm unser Feuerwehrarzt Dr. med. Peter Kraut die Erstversorung der Verletzten vor. Zwei schwerer Verunfallte erlitten Wirbelsäulenverletzungen und wurden mit der Notärztin (NEF Deggendorf) mit dem RTW nach Deggendorf bzw. notarztbegleitet (ITH Christoph Regensburg) nach Regensburg gebracht. Ein weiteres Schulkind wurde mit schweren Armverletzungen mit dem Rettungshubschrauber Christoph 15 ins Klinikum Landshut geflogen. Aufgrund der widrigen Wetterverhältnisse konnte das Klinikum Deggendorf primär nicht angeflogen werden. Zwei weitere Schulkinder erlitten leichtere Verletzungen und wurden arztbegleitet (NEF Plattling) bodengebunden ins Klinikum Deggendorf transportiert. Alarmiert wurden die Feuerwehren aus Neusling, Plattling, Moos und Aholming. Die Feuerwehr Moos übernahm die Verkehrslenkung am Kreisverkehr Tabertshausen, die FF Neusling die Verkehrsabsicherung von Wallerfing her. An der Unfallstelle waren neben der Stützpunktfeuerwehr aus Aholming, KBM Xaver Altschäffl, BRK-Einsatzleiter Christopher Mürle, die Polizei Plattling, 6 RTWs und 1 KTW, NEF Plattling und Deggendorf, Christoph Regensburg und Christoph 15.

... Das dies alljährliche Ferienprogramm 2013 konnte wieder einmal bei strahlendem Sonnenschein durchgeführt werden. Es ist ja alljährliche Tradition, dass sich die Feuerwehr Aholming am Ferienprogramm der Gemeinde beteiligt. In diesem Jahr folgten 23 Kinder der Einladung und versammelten sich in bester Laune vor dem Gerätehaus. Nach der Begrüßung durch Kommandant Armin Zitzelsberger wartete auf die Kinder ein abwechslungsreiches Nachmittagsprogramm, das die Jugendwarte Hans Moser und Matthias Schreiber zusammengestellt hatten. Ziel des Nachmittages war es, den Kindern eine sinnvolle Freizeitgestaltung mit viel Bewegung zu bieten. Nach einer Führung durchs Gerätehaus, bei der die Kinder die Einsatzkleidung samt Helm und Stiefeln anprobieren durften, starteten verschiedene Geschicklichkeitswettbewerbe. Die jungen Gäste hatten dabei verschiedene Aufgaben zu erfüllen, wie einen Feuerwehr-C-Schlauch richtig auswerfen oder mit der Feuerwehrleine ein Ziel treffen. Besonderen Spaß machte es, sich im Wettbewerb mit der Kübelspritze zu messen. Hierbei galt es, einen Tennisball von der Spitze eines Verkehrsleitkegels herunter zu spritzen. Für die Verpflegung der natürlich bestens gesorgt. So gab es für alle Kinder eine Eis zur Abkühlung sowie frisch gegrillte Würstl zur Stärkung nach der ganzen Anstrengung. Den Abschluss des Feuerwehr-Aktionstages bildete die sehnlichst erwartete Schaumübung und eine "Löschwasser-Dusche" unter dem Nieselregens eines Feuerwehrstrahlrohrs.

... Unser 140-jähriges Gründungsfest bildete (bei Saharahitze um 35° Grad) den feierlichen Höhepunkt des Jahres 2013 am 3. und 4. August. Nach dem Eintreffen der Gäste zogen wir ins Obere Dorf und dann zurück zur Pfarrkirche St. Stephanus, wo auch der feierliche Festgottesdienst von H. H. Dekan BGR Pfarrer Heinrich Blömecke in Konzelebration mit Pfarrer Dr. Jan Brodziak (Polen) abgehalten wurde. Anschliessend trat der Jubelverein mit den Allhaminger Feuerwehrkameraden an das Grab des kürzlich verstorbenen aktiven Feuerwehrmitglieds Konrad Hacker aus Kühmoos, um ihm nochmals die letzte Ehre zu erweisen. Zahlreiche Ortsvereine, eine Abordnung der Partnerfeuerwehr Allhaming (Niederösterreich), Ehrengäste u. a. Landrat Christian Bernreiter, KBR Leopold Schmid, KBM Josef Fritsch, KBM Konrad Seis, KBM Xaver Altschäffl, Ehren-KBM Anton Weber, Gemeinderäte um nur einige zu nennen, bildeten nach dem Gottesdienst einen ansehnlichen Festzug. Dieser führte zuerst ins Untere Dorf zur Friedenseiche und zurück zum Festzelt beim Gerätehaus Aholming. Als das gemeinsame Festessen beendet war, begrüsste FF-Vorsitzender Hans Jungtäubl Pfarrer Heinrich Blömecke, Landrat Christian Bernreiter, Bürgermeister Martin Betzinger und dessen Stellvertreter Hans Reichl sowie Dr. Anton Radlspeck, Ehrenfahnenmutter Fanny Karg und Fahnenmutter Claudia Betzinger besonders. Von der Feuerwehrspitze im Landkreis wurden KBR Leopold Schmid, KBI Klaus Heller sowie Kreisbrandmeister Josef Fritsch, Xaver Altschäffl, Konrad Seis und Erwin Wurzer begrüßt. Herzlich willkommen hieß er auch Ehrenkreisbrandmeister Anton Weber, Altbürgermeister und Ehrenvorstand Herbert Apfelbeck, Ehrenkommandant Anton Forster und Ehrenkassier Hans Wolf sowie die Ortsvereine mit ihren Abordnungen und die Feuerwehr der Partnergemeinde Alhamming aus Österreich mit ihrem Kommandanten Ernst Rammelmüller. Feierliche Grußworte wurden noch von Landrat Christian Bernreiter, KBR Leopold Schmid und Bürgermeister Martin Betzinger an die Festversammlung ausgesprochen. Daraufhin galt es zahlreiche verdiente Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Aholming für 25 und 40-jährige Mitgliedschaft (Landkreis Deggendorf) sowie für 50 und 60-jährige Vereinsmitgliedschaft zu ehren. Das Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre erhielten: Alfred Baierl jun, Raimund Breit, Martin Ebner, Walter Ehgartner, Anton Forster jun., Erwin Furtner, Siegfried Gruber, Robert Hankofer, Martin Harlander, Peter Hauzenberger jun., Kaspar Karg, Manfred Kiermaier, Heribert Kremheller, Johann Leeb jun., Gerhard Müller, Gerhard Nirschl, Hans Jürgen Nothaft, Albert Obermaier, Martin Obermaier, Rudolf Rauch, Hermann Schmid, Reinhard Schmid, Josef Simeth, Alfons Unverdorben sen., Anton Weigl, Bernhard Weigl jun. und Herbert Weileder. Für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden ausgezeichnet: Josef Apfelbeck, Ludwig Eder, Ernst Fiedler, Helmut Fuchs, Kaspar Fuchs, Peter Hauzenberger sen., Johann Hock, Erwin Hötzl, Michael Hötzl, Josef Jummer, Martin Karg, Kaspar Kiermeier, Xaver Leeb, Johann Moser sen., Josef Moser, Ludwig Müller, Helmut Sepp, Franz Stoiber, Kaspar Straubinger, Josef Strobl, Georg Weigl, Johann Zauner sen. und Johann Zitzelsberger. Für 50 Jahre Treue zum Verein wurden geehrt: Herbert Apfelbeck, Max Apfelbeck, Sebastian Apfelbeck sen., Alfrd Baierl sen., Johann Breit, Josef Brey, Josef Ebner, Heinrich Ehgartner, Anton Forster sen., Michael Kreipl, Xaver Leeb, Fritz Nirschl sen., Johann Nothaft, Kaspar Obermaier sen., Josef Riedl, Bernhard Weigl sen., Max Weileder und Johann Zauner sen. Bereits seit 60 Jahren sind Erich Hölldobler, Josef Karg, Bruno Nirschl, Matthias Saller, Alfred Weichselgartner und Michael Zauner Mitglied bei der FFW Aholming. Bei einem gemütlichen Beisammensein unter musikalischer Umrahmung von Peter Klein und Josef Furtner klang der Festabend im Festzelt oder an der angrenzenden Bar gemütlich aus. Am 4. August veranstalteten wir den Tag der Offenen Tür. Vormittags wurde ein Kinderflohmarkt abgehalten, mittags stärkten sich viele Besucher bei Speisen vom Grill oder bei Kaffee und Torte. Die vielen Kinder waren von der Hüpfburg sowie vom großen Sandkasten vollauf begeistert. Auch der Auftritt eines Zauberers sorgte bei den Kindern für Kurzweiligkeit.

... Das Jahrtausendhochwasser 2013 an Donau und Isar forderte die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Aholming durchgehend mehrere Tage vom 2. Juni an. Anfangs wurden Dammwachen/Deichbegehungen an der Isar bei Plattling (bis zur Doppelschleuse Moos) im zweistündlichen Rhythmus Tag wie Nacht durchgeführt. An den Folgetagen unterstützen wir nebenbei noch Dammstabilisierungsmaßnahmen im Gemeindebereich Moos, Ortsteil Forstern bzw. Maxmühle. Am 6. Juni galt es vormittags mit angelegten Schwimmwesten Risse im Donau-Damm bei Ruckasing (Ortsteil Stadt Osterhofen) zu verschliessen. Unsere Kameraden unterstützten einen Taucher beim wasserseitigen Verschluss der Dammerosion. An den Folgetagen wurde neben der Fortführung der zweistündlichen Dammwachen noch Unterstützung im überschwemmten Gebiet der Stadt Deggendorf im Ortsteil Fischerdorf geleistet. Hier galt es verweste Tierkadaver und verdorbene Essensreste/Lebensmittel (aus Gasthäusern und Hotels) in Behälter des Zweckverbands für Tierkörper- und Schlachtabfallbeseitigung Plattling zu entsorgen. Weitere Einzelheiten und Bilder zu den Hochwassereinsätzen werden noch folgen...

... Zu einem Brand im Ortsteil Kühmoos wurden wir am 31. Mai 2013, 7:53 Uhr durch die zuständige Leitstelle Straubing (Alarmstichwort: "Brand Wohnhaus, Person in Gefahr") alarmiert. Durch einen technischen Defekt geriet eine elektrische Heizdecke in Brand und die Flammen griffen auf das Sofa über. Durch einen zufällig anwesenden Tanklastzugfahrer wurde die massive Rauchentwicklung erkannt und mittels Handfeuerlöscher die rasche Brandausbreitung eingedämmt. Beim Eintreffen unserer Wehr (8.00 Uhr) war der Hausbewohner bereits ausserhalb des Wohngebäudes. Sogleich wurde durch den Angriffstrupp des Aholminger Löschgruppenfahrzeuges unter umluftunabhängigem Atemschutz das Brandgut aus dem komplett verrauchten Wohnhaus geschafft und komplett abgelöscht. Zur Entrauchung des Wohnhauses wurden die Überdrucklüfter der Feuerwehren Moos und Aholming eingesetzt; die Besatzung unseres Gerätewagens stellte zudem die Löschwasserversorgung aus dem nächstgelegenen Unterflurhydranten sicher. Am Brandort waren die Feuerwehren aus Langenisarhofen/Moos, Plattling, Tabertshausen und aus Aholming. Desweiteren waren der Notarzt aus Plattling, Einsatzleiter Rettungsdienst Markus Mühlbauer mit 3 RTWs (Plattling/Osterhofen/SEG Plattling) KBM Konrad Seis und Xaver Altschäffl, KBI Klaus Heller und zwei Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Plattling vor Ort.

... Am 27. Mai 2013, 5.35 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Aholming in die Obere Römerstraße zu einem Verkehrsunfall alarmiert. An der Unfallstelle zeigte sich ein Verkehrsunfall mit Pkw-Überschlag im angrenzenden Acker. Der Pkw-Lenker konnte sich selbst aus dem total demolierten Fahrzeug befreien und wurde vom Feuerwehrarzt Dr. med. Peter Kraut erstversorgt und anschliessend dem eintreffenden Rettungsdienst übergeben. Glücklicherweise wurde der junge Fahrer nicht schwerverletzt. An der Einsatzstelle war neben der Aholminger Feuerwehr eine Streifenbesatzung der PI Plattling, KBM Konrad Seis und der RTW aus Plattling.

... Am 11. Mai 2013 legten zwei gemischte Gruppen der Freiwilligen Feuerwehren Aholming, Neutiefenweg, Tabertshausen und Penzling in Aholming die Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung fehlerfrei ab. An drei Übungsabenden wurde das notwendige Wissen durch den 1. Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Aholming Armin Zitzelsberger an die interessierten Prüfungsteilnehmer der Gemeindefeuerwehren vermittelt. Als Schiedsrichter fungierten Rainer Leipold (FF Osterhofen) und KBM Josef Fritsch (FF Wallerfing) Von der FF Aholming haben teilgenommen: Andreas Altmann, Hans Moser jun., Martin Harlander, Rupert Harlander, Dr. med. Peter Kraut, Albert Obermaier, Hans Zauner, Armin Zitzelsberger und Günther J. Kraut zusätzlich Lehner Armin – FF Neutiefenweg Michael Högl – FF Penzling Gerhard Eder, Thomas Benno – FF Tabertshausen Im Anschluss wurden im Gasthof Karg in Aholming die Leistungsabzeichen verliehen und wir stärkten uns noch in gemütlicher Runde.

Gründliche Ausbildung beim Nachwuchs - Truppführerlehrgang im Feuerwehrgerätehaus Aholming

... Mit einem Zeitaufwand von über 28 Stunden wurde im Feuerwehrgerätehaus Aholming die Truppmannausbildung links der Donau abgehalten. An insgesamt sechs abendlichen Terminen versammelten sich 35 Jugendliche, darunter 15 Mädchen, um in ihrer Freizeit den Ausführungen ihres Ausbilders, KBM Konrad Seis zu folgen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Truppmannausbildung 2013 stammten aus folgenden Feuerwehren: Aholming, Altenmarkt, Engoling, Forsthart, Galgweis, Pankofen, Plattling, Rottersdorf und Tabertshausen.

Kreisbrandmeister Seis hatte einen sehr umfangreichen Themenkatalog zu bewältigen. Neben rechtlichen Grundlagen und Pflichten der Feuerwehrdienstleistenden sowie Grundlagen der Brandschutztechnik (inklusive Gerätekunde) und Brandschutztaktik wurden die Grundlagen bezüglich gefährlicher Güter, Brandbekämpfung und auch der technischen Hilfeleistung gelehrt.

Die persönliche Schutzausrüstung stand ebenso auf dem Lehrplan, wie auch Löschgeräte und Armaturen oder Gefahren an der Einsatzstelle, inklusive den Vorschriften der Unfallverhütung. Ebenso fachgerechte Personenrettung und Erste Hilfe für Feuerwehrdienstleistende.

Die Ausbildung zum Truppmann ist sehr umfangreich und auch anspruchsvoll angelegt, da diese die Grundausbildung für den aktiven Feuerwehrdienst darstellt. In der Regel wechseln daher auch die Angehörigen der Jugendfeuerwehren mit dem Bestehen der Abschlussprüfung (und nach Erreichen der Volljährigkeit) direkt in den aktiven Feuerwehrdienst über und nehmen fortan an den Einsätzen in ihren jeweiligen Feuerwehren teil. Dies verdeutlicht nochmals den Stellenwert dieser Standortschulung.

Vier Prüfungskandidaten erreichten beim schriftlichen Abschlusstest sogar die volle Punktzahl: Anna Kröninger, Claudia Strasser, Lorenz Weindl und Michael Hamperl.

Die Lehrgangszeugnisse wurden den Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden am Ende des Lehrgangs öffentlich - nach jeweils einer kurzen Rede von Kreisbrandinspektor Klaus Heller und dem 1. Bürgermeister von Aholming, Martin Betzinger - überreicht. Auch Gastgeber Armin Zitzelsberger, 1. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Aholming, gratulierte allen Teilnehmern zum Bestehen der Truppmannausbildung. Abschließend trafen sich alle Prüfungsteilnehmer noch in der Gerätehalle zu einem gemeinsamen Gruppenfoto.




(Zum Speichern, das Bild mit rechter Maustastes anklicken und "Bild speichern unter" wählen. Dateigröße 1,20 MB; 3888x2592 Pixel)

... am 27. Oktober 2012 fand - nach dem von H. H. BGR Pfarrer Heinrich Blömecke zelebriertem Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche in Aholming - um 20 Uhr im Gasthof Karg die Jahreshauptversammlung statt. Ein detaillierter Bericht findet sich unter dem Menüpunkt "Presse".

... Die diesjährige Nachtübung wurde am 15. Oktober 2012 im Ortsteil Kühmoos abgehalten. Es wurde ein Wohnungsbrand in einem abbruchreifen Wohnhaus angenommen. Hier galt es zwei (schwergewichtigere) vermisste Personen aus dem verrauchten Gebäude mittels schwerem Atemschutz zu retten, was den Atemschutzträgern physisch wirklich alles abverlangte. Diese schwierige Aufgabe hatten Atemschutztrupps der Feuerwehren Moos und Aholming übernommen, welche diese auch bravourös meisterten. Zudem galt es aus einem angrenzenden eingestürzten Holzschuppen eine verschüttete Person zu befreien. Diese Übungsszenario sowie das Ausleuchten der zweiten Einsatzstelle übernahmen die Freiwilligen Feuerwehren aus Neutiefenweg und Tabertshausen. Die Feuerwehr Penzling stellte die Wasserversorgung für das TLF 16/25 der FFW Moos aus dem nahegelegenen Unterflurhydranten her und übernahm die "Brandbekämpfung" mit zwei C-Strahlrohren. In der anschliessenden Übungsbesprechung konnte Einsatzleiter Zugführer Armin Zitzelsberger den 1. Bürgermeister der Gemeinde Aholming, als "Brandleider" die Familie Kraut sowie die beteiligten Feuerwehren willkommen heissen und fasste den Übungsablauf nochmals kurz zusammen. Einziger Wermutstropfen war die eingeschränkte Wasserversorgung (max. 1200 Liter/min) durch die Fernwasserversorgung. Im Einsatzfall verginge viel wertvolle Zeit (ca. 20-30 min) durch die Herstellung einer längeren Schlauchförderstrecke aus weiter entfernten (Bade-)Weihern.

... Am 6. September 2012 wurde am Gerätehaus in Aholming der Kinderferienspass abgehalten. Viele begeisterte Kinder erlebten bei strahlendem Sonnenscheineinen einen kurzweiligen Nachmittag bei unserer Feuerwehr. Höhepunkt waren natürlich die Fahrten mit dem Löschgruppenfahrzeug. Gestärkt nach Brotzeit und Getränken konnten die Kinder am späten Nachmittag wieder ihren Nachhauseweg antreten.

... Am 1. September 2012 beteiligten sich zwei Maschinisten unserer Feuerwehr (Matthias Schreiber und Peter Kraut) am Feuerwehrfahrertraining in Landshut-Ellermühle. Nach einleitenden Worten des ADAC-Instruktors über physikalische Grundlagen wurden mit den Feuerwehrfahrzeugen verschiedene Fahrübungen absolviert. In dem fünf Stunden dauerndem Training wurde das Bremsen und Fahrverhalten bei trockener, nasser sowie schneebedeckter Fahrbahn simuliert. Auch ein Slalomparcours oder ein Ausweichen bei überraschend auftretenden Hindernissen (vgl. Video) zählte zum Übungsprogramm.

 

Hier können Sie kurze Videoclips vom Fahrertraining ansehen

(bitte entsprechenden Link anklicken):

Simulation Bremsung bei 40kmh auf schneebedeckter Fahrbahn

Simulation Bremsung bei plötzlichem Hindernis+Schnee bei ca. 25kmh

 

 

 

 

 

... Ein Brand eines Nebengebäudes erforderte am 6. August 2012 gegen 17.15 Uhr im Birkenweg in Aholming die Alarmierung der umliegenden Feuerwehren sowie den Einsatz unserer Wehr aus Aholming. Nach dem Eintreffen mit unserem Löschgruppenfahrzeug wurde sogleich unter Einsatz von schwerem Atemschutz der Löschangriff aus einem nahegelegenen Unterflurhydranten durchgeführt. Es blieben nach erfolgter Alarmierung durch die ILS Straubing (wohl durch einen Hard- oder Softwarefehler im Alarmierungsweg) in Aholming zum wiederholten Mal Sirene und Meldeempfänger stumm. Glücklicherweise konnte unsere Feuerwehr dennoch zeitnah an die Einsatzstelle gelangen und es war kein Personenschaden zu beklagen.

... Wegen eines technischen Defektes in einer Photovoltaikanlage kam es am 30. April 2012 zu einem Garagenbrand in der Unteren Römerstraße in Aholming. Durch den beherzten Einsatz eines Nachbars mittels Pulverlöscher konnte ein weit größerer Sachschaden vermieden werden.

... am 28. März wurde in Aholming eine Gasbrand-Löschübung unter der Leitung von KBM Wurzer durchgeführt.

http://www.ffw-aholming.de/FF_Ahoming_Gas-Uebung.zip (32 MB) - [Downloadlink für die Bilder/Videos]

 

 

... am Fr. 09. und Sa. 10. März wurde ein Motorsägenkurs durch das Amt für Landwirtschaft und Forsten (Deggendorf) durchgeführt. An beiden Tagen wurde an die Kursteilnehmer die Grundkenntnisse der Motorsägenarbeit in Theorie und Praxis geschult. Wichtige Themen waren u. a. Unfallverhütungsvorschriften, Auswahl und Verwendung der pers. Schutzausrüstung, Gerätepflege und -wartung, sichere Schnitttechniken. Am zweiten Kurstag konnten alle Teilnehmer zusätzlich die fachgerechte Fällung von Schwach- und Starkholzbäumen sowie die Entastung und den Umgang mit Hilfswerkzeugen trainieren. Von der Feuerwehr Aholming nahmen Florian Riedl und Matthias Schreiber teil.

... auf Grund einer geborstenen Fernwasserhauptleitung wurde in der Aholminger Straße in Tabertshausen ein angrenzendes Grundstück überschwemmt. Austretendes Wasser drang in die Kellerräume ein und überflütete das Untergeschoss. Durch den Einsatz unserer Wassersauger sowie der Tauchpumpe TP8/1 konnte der Wasserschaden nach ca. 3 Stunden behoben werden. Die niedrigen Außentemperaturen von ca. -15 °C erschwerten die Einsatzbedingungen erheblich. Am Einsatzort waren die Ortswehr aus Tabertshausen, die Feuerwehr Neutiefenweg, die Feuerwehr Aholming mit beiden Einsatzfahrzeugen, 2. Bürgermeister Johann Reichl, eine Polizeistreife der Polizeiinspektion Plattling sowie Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofes Aholming.

... die neue Wärmebildkamera vom Typ T4MAX der Firma Bullard ist mittlerweile eingetroffen. Nach deren Indienststellung wird das Aufsuchen vermisster Personen z. B. in verrauchten Gebäuden erheblich erleichtert sowie die Einsatzsicherheit unserer Atemschutzgeräteträger verbessert.

... Nachtrag: Die Chronik konnte glücklicherweise (im Freien liegend) wiederaufgefunden werden!

... Das Jahr 2012 begann für die Freiwillige Feuerwehr Aholming denkbar schlecht: Im Zeitraum von 7.-9. Januar wurde in das Feuerwehrgerätehaus eingebrochen. Zu unserem Entsetzen wurde aus dem Büroraum die in einer feuersicheren Box aufbewahrte Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Aholming gestohlen. Der Verlust des Zeitdokumentes von der Gründungsversammlung der FFW Aholming im Februar 1873 bis Ende Oktober 2001 trifft uns hart. Nachfolgend ein Foto der gestohlenen feuersicheren Dokumentenbox. Das Chronikbuch selbst hat einen roten Kartonumschlag und misst ca. 35cm x 25cm und ist ca. 6cm dick. Auf der Frontseite ist das Wort "Chronik" eingeprägt.

... am letzten Tag des Jahres 2011 kam es (wiederum durch Vorfahrtsmissachtung) gegen 10.50 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person und mehreren Verletzten. Der vorfahrberechtigte Pkw mit den beiden Insassen aus dem Gemeindebereich Buchofen wurde auf Grund des massiven Seitaufpralls im Kreuzungsbereich noch knapp 100m weiter geschleudert. Nach dem zeitnahen Eintreffen unseres Löschgruppenfahrzeuges (6 Minuten nach Alarmierung) sowie des Gerätewagens wurde sogleich unter der Leitung von unserem Feuerwehrarzt Dr. med. Peter Kraut mit der Reanimation der leblosen Personen begonnen. Leider waren alle eingeleiteten lebensrettenden Maßnahmen wegen der Schwere der Mehrfachverletzungen nicht von Erfolg gekrönt und das Ehepaar verstarb noch an der Unfallstelle bzw. im Unfallfahrzeug. - R.I.P. -


Fotos: Michael Kufner


Im mitbeteiligten Fahrzeug wurde ein 3-jähriger Junge mittelschwer verletzt und im Beisein der Mutter nach erfolgter Erstversorgung ins Klinikum Deggendorf gebracht. Im Einsatz waren die FF Plattling, Moos, Langenisarhofen, Tabertshausen sowie unsere Wehr aus Aholming. Neben zwei Polizeistreifen der PI Plattling war das BRK mit 4 Rettungswagen, dem NEF aus Plattling, dem Rettungshubschrauber Christoph Europa 3 aus Suben und dem Einsatzleiter Rettungsdienst Erwin Kaupa (Osterhofen) vor Ort.

Als Notfallseelsorger kamen Dekan Eibl sowie Pfarrer BGR Heinrich Blömecke an die Unfallstelle.
Den Angehörigen der Verstorbenen gilt unsere Anteilnahme.

 

... auf Grund einer Vorfahrtsmissachtung wurde am 20.12.2011 gegen 13.20 Uhr ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen mit Fahrzeugbrand verursacht. Nach Zeugenangaben geriet das Fahrzeug des Unfallverursachers unmittelbar nach der Kollision in Brand. Die verletzten Fahrzeuginsassen konnten das brennende Fahrzeug noch rechtzeitig verlassen. Der Fahrer des zweiten Fahrzeugs wurde schwer verletzt durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Auto bereits in Vollbrand. Ein Atemschutztrupp unserer Wehr löschte das Fahrzeug mit Mittelschaum ab und brachte Ölbindemittel bei ausgelaufenen Betriebsstoffen aus. Alarmiert wurden die FF Plattling, Moos sowie unsere Wehr aus Aholming. Neben Polizeistreifen der PI Plattling war das BRK und der Malteser Hilfsdienst war mit mehreren Einsatzfahrzeugen sowie zwei Notärzten vor Ort.

... ein gefährliches Überholmanöver verursachte am 15. Dezember gegen 8.10 Uhr einen schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B8 Höhe Rauchschwaig im Gemeindebereich. Am Einsatzort eingetroffen bat sich uns Einsatzkräften eine Spur der Verwüstung. Der verunfallte BMW erlitt einen Totalschaden, die Fahrbahnbegrenzungen (Schutzplanken) wurden auf beiden Fahrbahnseiten arg in Mitleidenschaft gezogen. Die ausgetretenen Betriebstoffe des Unfallfahrzeuges wurden gebunden und die Unfallstelle von beiden Fahrtrichtungen abgesichert und abwechselnd halbseitig gesperrt. Alarmiert wurde unsere Feuerwehr aus Aholming mit beiden Einsatzfahrzeugen, die Straßenmeisterei Deggendorf, eine Streifenbesatzung der Polizeinspektion Plattling, ein RTW aus Plattling sowie unser Feuerwehrarzt Dr. med. Peter Kraut.

... auf Grund einer offenen Feuerstelle in einer Holzscheune wurden wir am 14.12. gegen 10.40 Uhr zu einem Kleinbrand in die Isarauer Straße alarmiert. Unter Einsatz von schwerem Atemschutz konnte die Brandausbreitung der ungewöhnlich gelagerten Feuerstelle zügig eingedämmt werden. Vor Ort waren die Feuerwehr aus Moos, die Feuerwehr der Stadt Plattling mit der Wärmebildkamera sowie unsere Wehr aus Aholming; zudem Polizeibeamte der PI Plattling und eine RTW-Besatzung aus Plattling.

... die ILS Straubing alarmierte uns am 19. November gegen 3:45 Uhr zu einem Containerbrand nach Oberviehhausen. Unter Einsatz von schwerem Atemschutz wurde der Löschangriff durchgeführt und die - durch einen Holzofen - in Brand geratene Wandisolierung entfernt. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Neusling, Wallerfing sowie Aholming, Polizeibeamte der PI Plattling und Kreisbrandmeister Josef Fritsch.

... am 31. Oktober kurz nach 19 Uhr wurden wir von der ILS Straubing zu einem Ölofenbrand nach Moos in die Deggendorfer Strasse alarmiert. Nachdem die Atemschutzgeräte der Ortswehr aus Moos bei der Geräteüberprüfung waren, begann der Angriffstrupp unseres Löschgruppenfahrzeuges sogleich unter schwerem Atemschutz mit dem Innenangriff und mit der Entrauchung des Einfamilienhauses mittels Überdrucklüfter. Ein Angehöriger des Brandleiders erlitt beim Ablöschen des Ölofenbrandes mittels Feuerlöscher eine Rauchgasintoxikation und wurde durch das Rettungsdienstpersonal vom RTW aus Osterhofen sowie durch unseren Feuerwehrarzt Dr. med. Peter Kraut medizinisch erstversorgt. Der Notarzt aus Plattling begleitete den Verletzten zur Überwachung ins Klinikum Deggendorf. Die beiden Atemschutztrupps der FFW Thundorf, die FFW Langenisarhofen sowie der RTW aus Plattling blieben in Bereitschaft; die weiterhin alarmierte Feuerwehr aus Plattling wurde auf Grund der raschen Brandeindämmung nicht mehr benötigt, konnte noch während der Anfahrt umkehren und wieder ins Feuerwehrgerätehaus einrücken.

... am 29. Oktober 2011 fand nach dem Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche in Aholming um 20 Uhr im Gasthof Karg die alljährliche Jahreshauptversammlung statt. Nach dem Totengedenken von 3 verstorbenen Mitgliedern begrüßte unser 1. Vorsitzender Hans Jungtäubl die Anwesenden. Namentlich begrüßt wurden Bischöflich Geistlicher Rat Pfarrer Heinrich Blömecke, 1. Bürgermeister Martin Betzinger, Festmutter Claudia Betzinger, KBM Josef Fritsch, Ehrenkommandant Anton Forster, Ehrenvorstand Herbert Apfelbeck, Gemeinderat Albert Obermaier sowie 2. Bürgermeister Johann Reichl. Nach dem Abendessen wurde der Rechenschaftsbericht des 1. Vorstandes vorgetragen sowie daran anschliessend der des 1. Kommandanten Armin Zitzelsberger. Insgesamt 80 Einsätze meisterte die Feuerwehr Aholming im Berichtzeitraum. Darunter 6 Brände, 3 Sicherheitswachen sowie 71 Technische Hilfeleistungen. Bei dem Orkantief Meikel wurde die FFW Aholming an die Grenzen der Leistungsfähigkeit gebracht. Anschließend trug Gerhard Müller den Kassenbericht vor; die Kassenprüfung wird fortan (auf Bestreben des Finanzamtes und zur Vereinfachung der Kassenführung) stets zum Ende des Kalenderjahres durchgeführt. Nach den Grußworten von Bürgermeister Betzinger sowie von KBM Josef Fritsch ging man in den gemütlichen Teil über und blieb noch lange zusammen.

... ein Küchenzimmer- nach Fettbrand in Aholming erforderte am 7. Oktober um 10:37 Uhr einen weiteren Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Aholming. Nach dem Eintreffen des Löschgruppenfahrzeuges begannen unsere Atemschutzgeräteträger sofort mit der Brandbekämpfung und mit der Entrauchung des Einfamilienhauses mittels Überdrucklüfter. Die Besatzung des Gerätewagens unterstützte hierbei die Herstellung der Wasserversorgung aus einem nahe gelegenen Unterflurhydranten. Die Hausbesitzerin erlitt eine Rauchgasintoxikation und wurde durch das BRK Plattling sowie unseren Feuerwehrarzt Dr. med. Peter Kraut medizinisch versorgt und anschließend mit dem RTW zur Überwachung ins Klinikum Deggendorf gebracht. Die weiterhin alarmierten Feuerwehren aus Plattling, Langenisarhofen, Ottmaring, Tabertshausen, Penzling und Moos blieben auf Grund der raschen Brandeindämmung in Bereitschaft bzw. konnten wieder zu den Feuerwehrgerätehäusern umkehren.

... ein Passant vermutete am 7. Oktober gegen 2:45 Uhr in Plattling nahe der Bahngleise zur A92 hin einen Brand auf den Bahngleisen und alarmierte die zuständige Leitstelle in Straubing. Nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich der angenommene Brand als Trennschleifarbeiten eines Reparaturtrupps der Deutschen Bahn heraus. Die alarmierten Feuerwehren aus Plattling, Stephansposching, Otzing, Langenisarhofen, Altenmarkt, Künzing und Aholming konnten hierauf wieder in die Gerätehäuser einrücken.

... auf Grund eines landwirtschaftlichen Unfalls mit eingeklemmter Person nähe Aholming wurden wir am 5. September gegen 7.40 Uhr alarmiert. Beim Eintreffen unserer Feuerwehr stellte sich heraus, dass sich entgegen der Erstmeldung jedoch keine Person eingeklemmt hatte. Durch einen technischen Defekt stürzte ein Ausleger eines sog. Gurkenfliegers zu Boden. Drei Erntehelfer verletzten sich hierdurch. Eine Erntehelferin wurde am Becken und Rücken verletzt und durch den Notarzt vom Standort Plattling sowie durch Feuerwehrarzt Dr. med. Peter Kraut und die Rettungsassistenten vom BRK Plattling erstversorgt und zum schonenden Weitertransport mit dem nachalarmierten Rettungshubschrauber Christoph 15 ins Krankenhaus gebracht. Vor Ort waren das BRK (Notarzt und RTW Plattling), der örtliche Einsatzleiter Rettungsdienst Erwin Kaupa (Osterhofen), die Polizei Plattling, KBR Leopold Schmid, KBM Xaver Altschäffl sowie die Feuerwehr Aholming mit beiden Einsatzfahrzeugen sowie Feuerwehrarzt Dr. med. Peter Kraut. Die weiterhin alarmierten und anrückenden Feuerwehren aus Moos (+Langenisarhofen) sowie Plattling konnten durch die erste Lagemeldung wieder zu den Gerätehäusern zurückkehren.

... die Feier zum 50. Geburtstag von Hans Jungtäubl (1. Vorsitzender der FFW Aholming e. V. bzw. Ortsbeauftragter des THW- Ortsverbandes Deggendorf) begann bereits am Vorabend zum 15. August im Feuerwehrgerätehaus in Aholming. In geselliger Runde saß man bis zum Morgen beisammen und zollte dem Geburtstagskind Anerkennung für bisher geleistete Arbeit für die FFW Aholming bzw. das THW Deggendorf.

... am 13. August wurden wir wegen einem Waschmaschinenbrand nach Moos alarmiert. Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr Moos sowie ein Trupp der Feuerwehr Thundorf konnte nach kurzer Zeit den Brand im Kellergeschoss unter Kontrolle bringen. Die starke Rauchentwicklung im gesamten Wohnhaus machte den Einsatz von Überdrucklüftern erforderlich. Unsere Atemschutzträger waren mit der Hausdurchsuchung bzw. mit der Entfernung der angesengten Holzverkleidung sowie in Brand geratener Materialien beschäftigt. Im Einsatz waren neben der Ortsfeuerwehr aus Moos, die Feuerwehren Langenisarhofen, Thundorf, Plattling und Aholming, KBI Klaus Heller, KBM Xaver Altschäffl, das BRK, die Polizei Plattling sowie Brandfahnder der Kriminalpolizei.

... unser Sommerfest am 6. und 7. August 2011 war ein voller Erfolg. Am Samstagabend trat das Kabarett-Duo "dabertlundi" im ausverkauften Festzelt vor 400 Besuchern auf. Im kurzweiligen Auftritt sprang der Funke sofort aufs Publikum über und es blieb kein Auge trocken. Der Menschenkicker wurde am Sonntag wetterbedingt in der Fahrzeughalle im Feuerwehrgerätehaus aufgebaut, so dass die Spiele unabhängig vom wechselhaften Wetter problemlos durchgeführt werden konnten. Der Mittagstisch war trotz der Wettereskapaden gut besucht und die Besucher stärkten sich bei Speisen vom Grill, Fischwürsten oder Schnitzel oder bei Kaffee und Torte. Das Kinderschminken und der Auftritt eines Zauberers war für die Kinder eine willkommene Abwechslung.

... bis dato gingen wir auf Grund der Unwettereinsätze vom Mai 2010 davon aus, die mit Abstand verheerendsten Unwettereinsätze bewältigt zu haben. Doch weit gefehlt ... am Spätnachmittag des 13. Juli 2011 wurde die Feuerwehr Aholming aufgrund des Orkantiefs Meikel zu unzähligen Einsätzen im Gemeinde- bzw. Zuständigkeitsbereich alarmiert. Wegen der Verwüstungen im Ortsbereich konnten unsere alarmierten Feuerwehrmitglieder kaum zum Gerätehaus gelangen. - Die Feuerwehr Aholming ist seit den Abendstunden mit kurzer Unterbrechung im Einsatz: Umgestürzte Hochspannungsleitungen zwischen Aholming und Penzling bzw. Tabertshausen mit vielen notwendigen Strassensperrungen, Bäumen über Fahrbahnen (Gemeinde-, Kreis-, Staats- und Bundesstrassen), abgetragene Dächer, umgerissene Kamine, etc.. Auch an den beiden Folgetagen wurde die Feuerwehr Aholming auf Grund von Sturm- und Wasserschäden zu mehreren Einsatzstellen alarmiert. Nach Aussage der Starkstromtechniker – die mit der Instandsetzung der 2 beschädigten und 5 umgestürzten Hochspannungsmasten (vgl. Bild unten) befasst sind – hat es im deutschen Stromnetz bis dato keine Schäden in dieser Größenordnung gegeben; ähnliche Schadensbilder sind lediglich aus den USA bekannt. Gott sei Dank waren durch das Orkantief im Gemeindebereich keine Personenschäden zu beklagen. Hier: Ein gekürzter TV-Beitrag von Sat1Bayern (5Mb!)

Hier: Live-Video vom Tornado beim Feuerwehrgerätehaus Aholming

... am 12. Mai 2011 wurde die Feuerwehr Aholming alarmiert um ein feststeckendes Pferd aus einem Graben zu retten. Das Pferd war trotz vorhandener Absperrung in den Bachlauf gerutscht und konnte sich aus eigener Kraft auf Grund des schlammigen Untergrundes nicht befreien. Nachdem das verängstigte Tier durch eine hinzugerufene Tierärztin sediert wurde, konnten wir das Pferd mit Schläuchen umwickeln und durch den Gemeindebagger aus seiner misslichen Lage befreien.

... Anfang April 2011 beschaffte die Feuerwehr Aholming aus Vereinsmitteln das Pkw-Abstützsystem Weber STAB-FAST. Das Abstützsystem ermöglich binnen kürzester Zeit verunfallte Fahrzeuge (egal ob auf Dach oder Seite liegend) absolut stabil zu sichern. Von der Verwendung des Weber STAB-FAST erhofft man sich zusätzlich eine beschleunigte patientenorientierte Rettung.

... am 21. und. März 2011 legten über 20 aktive Feuerwehrdienstleistende eine Grundschulung "Frühdefibrillation" im Gerätehaus in Aholming ab. Lehrrettungsassistent Stefan Ruschitschka vom BRK Osterhofen vermittelte in kurzweiliger Form das notwendige Grundwissen an die Teilnehmer. Neben der Einweisung in den vorhandenen Defibrillator wurde auch die Herz-Lungen-Wiederbelebung mit dem Notfallkoffer (Beatmungsbeutel und Sauerstoffflasche) sowie die Durchführung der Stabilen Seitenlage wieder aufgefrischt.

... am 16. März 2011 alarmierte uns die ILS Straubing zu einem Pkw-Brand nach Verkehrsunfall. Beim Eintreffen unserer Wehr zeigte sich ein Dampfaustritt aus dem Motorraum eines verunfallten Pkw. Unsere Atemschutzgeräteträger mussten nicht eingesetzt werden und blieben in Bereitschaft. Der Gerätewagen sicherte die Unfallstelle von Ottmaring her ab. Im Einsatz waren neben der zuständigen Ortswehr aus Ottmaring, die Feuerwehren aus Wallerfing und Aholming, das BRK mit dem Rettungswagen aus Plattling, Einsatzleiter Rettungsdienst Erwin Kaupa (Osterhofen)sowie eine Streifenbesatzung der PI Plattling. Unser Feuerwehrarzt Dr. med. Peter Kraut kümmerte sich um die leicht verletzten Pkw-Insassen der beiden Pkw.

... am 28. November wurden wir durch die ILS Straubing zu einem Brand einer Pferdestallung in der Hirth (Ortsteil der Stadt Plattling) nachalarmiert. Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle standen unsere Atemschutzgeräteträger in Bereitschaft für die FF Plattling. Die Besatzung des Gerätewagens sicherte durch die Vornahme unserer TS 8/8 die unabhängige Löschwasserversorgung. Unterstützt durch Kräfte der FF Moos bauten wir die B-Schlauchleitung zum nächstgelegenen Unterflurhydranten in ca. 160 m Entfernung auf. Am Einsatz beteiligt waren neben dem BRK Plattling, der PI Plattling, KBI Heller, KBM Wurzer, KBM Altschäffl, KBM Eichinger und KBM Fritsch die alarmierten Feuerwehren aus Plattling, Moos und Aholming.

... zu einem Verkehrsunfall mit Überschlag wurden wir am 26. November gegen 17.30 Uhr in die Wasserstraße kurz vor Schwarzwöhr gerufen. Beim Eintreffen an und nach dem Ausleuchten der Unfallstelle wurde festgestellt, dass der Pkw-Lenker bereits im Beisein der Mutter die Unfallstelle verlassen hatte, um einen Arzt aufzusuchen. Nachdem der Unfallwagen abgeschleppt wurde, konnten wir wieder ins Gerätehaus einrücken. An der Unfallstelle waren das BRK mit Notarzt, die KBM Fritsch und KBM Wurzer, eine Streife der PI Plattling, unser Feuerwehrarzt Dr. Kraut sowie die Ortswehr aus Aholming.

... durch Baumaßnahmen wurde am 3. November gegen 13.20 Uhr die Ergasleitung in Moos beschädigt. Durch ausströmendes Erdgas bestand akute Explosionsgefahr. Daher wurden umliegende Wohn- und Geschäftsgebäude evakuiert. Unsere Wehr unterstützte die Feuerwehr Moos bei den großräumigen Absperrmaßnahmen. Im Einsatz waren neben der Ortswehr aus Moos und Langenisarhofen die Feuerwehren aus Altenmarkt, Osterhofen, Plattling und Aholming sowie Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Plattling, das BRK sowie Energie Südbayern (ehem. Erdgas Südbayern).

... Eine notwendige Satzungsänderung gab es bei der Freiwilligen Feuerwehr anlässlich der Jahreshauptversammlung, die am Samstagabend im Gasthof Karg stattfand. Ein von H. H. BGR Pfarrer Heinrich Blömecke zelebrierter Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Vereinsmitglieder ging der Jahreshauptversammlung voraus. FFW-Vorsitzender Johann Jungtäubl begrüßte zu der Versammlung besonders H. H. BGR Pfarrer Blömecke, den ersten Bürgermeister der Gemeinde Aholming Martin Betzinger, 2. Bürgermeister Hans Reichl, Fahnenmutter Claudia Betzinger, Ehrenvorstand Herbert Apfelbeck, Ehrenkommandant Anton Forster sen., Ehrenkassier Johann Wolf sen. sowie den für Aholming zuständigen Kreisbrandmeister KBM Josef Fritsch. Nach dem Totengedenken insbesondere für die vier verstorbenen Vereinsmitglieder konnten sich die Anwesenden beim gemeinsamen Abendessen im Gasthof Karg stärken. Über die Arbeit der Vorstandschaft der Freiwilligen Feuerwehr informierte anschließend Versammlungsleiter 1. Vorstand Johann Jungtäubl. Im abgelaufenen Vereinsjahr wurden sechs Sitzungen der Vorstandschaft abgehalten. Jungtäubl erinnerte auch verschiedene  Vereinsaktivitäten z. B. den Besuch des Gründungsfestes bei der Feuerwehr in Altenmarkt, der Fronleichnamsprozession die Verabschiedung und die Geburtstagsfeier von H. H. BGR Pfarrer Jakob Winklhofer, sowie den abgestatteten Besuch von neun runden Geburtstagen von Vereinsmitgliedern. Höhepunkt der Vereinsarbeit war, wie auch bereits in den Vorjahren, das Sommerfest, das im August abgehalten wurde. Seinen Dank richtete er besonders an alle Helfer, Gönner und engagierte Vereinsmitglieder, ohne deren Mitwirken zahlreiche Aktivitäten nicht möglich gewesen wären. Zudem dankte er den aktiven Senioren und der gesamten Vorstandschaft für die gute und konstruktive Zusammenarbeit und deren Tätigkeit im abgelaufenen Vereinsjahr. Anschließend konnte 1. Kommandant Armin Zitzelsberger über die Tätigkeit der aktiven Wehr berichten. Zu Beginn seiner Ausführungen begrüßte er die neu im aktiven Kreis der Feuerwehr aufgenommene Mitglieder Hans Moser jun., Geburtstagskind Florian Riedl, Thomas Schmid sowie Julia Hrda. Moser gratulierte er zudem zu seiner erfolgreich abgeschlossenen Atemschutzausbildung. Insgesamt hatte die Freiwillige Feuerwehr Aholming seit November 2009 30 Einsätze zu verzeichnen, davon waren 20 technische Hilfeleistungen, sechs Brände, zwei Sicherheitswachten und zwei schwere Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen. Außerdem waren viele örtliche sowie überörtliche Übungen sowie die Leistungsprüfung „Löscheinsatz“ abgehalten worden. Zitzelsberger dankte in seinen Ausführungen seinem Stellvertreter 2. Kommandant Martin Harlander, der Vorstandschaft, der Gemeinde Aholming sowie der gesamten aktiven Mannschaft für deren Engagement zum Dienst für den Nächsten. Angesprochen wurde auch die Werbung aktiver Mitglieder einschließlich der Jugend, welche wieder in den Fokus künftiger Aktivitäten gestellt werden muss. Vorausblickend wies der erste Kommandant noch auf die kurzfristig eingegangene Einladung zur THL-Übung nach Moos am 5. November sowie auf notwendige Absperrmaßnahmen beim KRK-Jahrtag sowie beim Martinsumzug hin. Der Kassenbericht trug des Kassenwartes Gerhard Müller vor. Nach Bekanntgabe des Kassenstandes sowie von wichtigen Einnahme- und Ausgabeposten richtete Müller seinen besonderen Dank an Helmut Fuchs sowie seine Helfer, welche beim Sommerfest unentgeltlich Fischwürste zubereitet hatten. Der Kassenwart gab bekannt, dass nach Weisung des Finanzamtes Deggendorf künftige Kassenprüfungen an das Kalenderjahr anzupassen sind. Rupert Harlander und Walter Lobe hatten am 18. Oktober die Kassenprüfung durchgeführt. Harlander bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung und beantragte daraufhin die Entlastung des Kassiers bzw. der Vorstandschaft, welche auch einstimmig durch die anwesenden Mitglieder erfolgte. Als nächster Punkt stand die notwendige Änderung der Vereinssatzung auf der Tagesordnung. Aufgrund der Forderung des Finanzamtes Deggendorf wurde nun eine Anpassung der Vereinssatzung angestrebt. Versammlungsleiter 1. Vorstand Johann Jungtäubl sowie unterstützt vom 2. Vorstand und 1. Bürgermeister der Gemeinde Aholming Martin Betzinger stellten beide den versammelten Vereinsmitgliedern die – wie vom Finanzamt Deggendorf geforderten - vorrangig in der Wortwahl geänderten Passagen der Vereinssatzung vor. Jungtäubl schlug zusätzlich vor, die genannte Verfügungsmöglichkeit des Vorstandes von DM auf jetzt 300 Euro anzupassen. Nachdem die Mitglieder keine Einwände hatten, wurde über die vorgetragenen Satzungsänderungen abgestimmt. Einstimmig und ohne Enthaltung sowie ohne Gegenstimme wurde die neue Satzung des Feuerwehrvereins Freiwillige Feuerwehr Aholming e. V. beschlossen. 1. Bürgermeister Martin Betzinger konnte daraufhin seine Grußworte anschließen. Er sprach seinen Dank den beiden Kommandanten, der Vorstandschaft sowie der gesamten Mannschaft für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr aus. Betzinger appellierte auch an alle Bürger, nicht zuzuschauen sondern mitzumachen, sich folglich auch im Vereinsleben bzw. im Feuerwehrdienst weiterhin zu engagieren. Ein Grußwort richtete auch KBM Josef Fritsch an die Aholminger Wehr. Er ging dabei auch kurz auf erfolgte Neuerungen im Bereich Feuerwehralarmierung ein, die mit der Inbetriebnahme der neuen Leitstelle in Straubing einhergingen. Unter Wünsche und Anfragen teilte Richard Riedl mit, dass der Skiausflug im Frühjahr aufgrund starker Nachfrage bereits ausgebucht sei. Mit einem gemütlichen Beisammensein klang die Versammlung aus.


... am 11. Oktober wurde ein neues Faxgerät in der Fahrzeughalle in Betrieb genommen. Durch diese Installation kann neben der Funkalarmierung die Alarmmeldung von der zuständigen Leitstelle Straubing nun auch schriftlich per sog. Alarmfax entgegengenommen werden. Das Alarmfax beinhaltet neben der Alarmzeit, den Einsatzort, das Ereignis, das Einsatzstichwort, die mindestens benötigten Einsatzmittel und Geräte sowie die mitalarmierten Feuerwehren.

... der erste Alarm über die neue in Betrieb genommene Leitstelle Straubing wurde für uns am 7. Oktober kurz vor 6.00 Uhr ausgelöst. Es hatte sich bei einem landwirtschaftlichem Anhänger auf der Bundesstraße B8 in Höhe Abzweigung zur Staatsstraße ST2124 eine Bordwand gelöst. Dadurch konnte sich die komplette Kartoffelladung über beide Fahrbahnen verteilen. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Plattling reinigte die Unfallstelle während unsere Wehr mit beiden Einsatzfahrzeugen mit der Verkehrsumleitung betraut war.

... zur zweiten Einsatzübung der Brandschutzwoche 2010 wurden wir am 25. September, 16.00 Uhr nach Penzling alarmiert. Es war zum einen ein Großbrand in der Schreinerei Jahrstorfer angenommen worden, zum anderen galt es durch unsere Feuerwehr eine eingeklemmte Person aus einem verunfallten Pkw zu befreien. Im Einsatz waren alle Feuerwehren aus dem KBM Bereich von Josef Fritsch.

... zu der ersten Übung im Rahmen der diesjährigen Brandschutzwoche rückten wir am 20. September um 19.00 Uhr vom Gerätehaus nach Burgstall (Gemeinde Moos) ab. Nach dem Eintreffen übernahm die Besatzung des Löschgruppenfahrzeuges mit unserem Wasserwerfer - nach Löschwasserspeisung durch die FF Langenisarhofen - die Brandabschirmung einer landwirtschaftlichen Halle. Der Gruppenbesatzung des Gerätewagens oblag die Verkehrsregelung im Kreuzungsbereich zur Bundesstraße B8. Im Einsatz waren sämtliche Feuerwehren aus dem Bereich von KBM Altschäffl sowie unsere Nachbarwehr aus Aholming, das BRK (inkl. der realistischen Unfalldarstellertruppe) mit Erwin Kaupa und Stefan Ruschitschka. Weitere Anwesende waren stv. Landrat Peter Erl, Sachgebietsleiter Feuerwehren des Landratsamtes Thomas Kindel,  Bürgermeister Hans Jäger mit Gemeinderat, Vertreter der PI Plattling sowie THW Ortsbeauftragter Deggendorf Johann Jungtäubl aus Aholming.

... am Wochenende (7. und 8. August 2010) wurde das diesjährige Sommerfest abgehalten. Das Menschenkickerturnier wurde aufgrund des Regenwetters in diesem Jahr jedoch kurzfristig auf den Sonntag verschoben. Dennoch füllte sich am Samstagabend das Zelt, um das neue Programm der Gstanzlsängerin Renate Maier kennen zu lernen. Der Auftritt war sehr kurzweilig und eine Abordnung unserer österreichischen Partnerfeuerwehr aus Allhaming sowie alle weiteren Besucher saßen bis in die Morgenstunden gemütlich beisammen. Am Vormittag traten dann 16 Mannschaften aus dem Gemeindebereich zum Menschenkicker-Wettkampf an. Für die kleinen Besucher war ein Magier (Christian Habereder) gekommen und das Kinderschminken (Sybille Hof), der Sandkastenbereich, die Hüpfburg sowie Fahrten mit dem Feuerwehrauto ließen keine Langeweile aufkommen.

... unser Löschgruppenfahrzeug wurde mit dem Funkmeldesystem (FMS) nachgerüstet. Hierdurch besteht die Möglichkeit den Funkverkehr deutlich zu reduzieren, da Statusmeldungen (z. B. Abrücken zum Einsatzort, Ankunft an der Einsatzstelle, Einrücken ins Gerätehaus, etc. ) mit nur einem Tastendruck an die künftige Integrierte Leitstelle bzw. deren Einsatzdisponenten übermittelt werden können.

... am 18. Mai wurden wir gegen 9.35 Uhr nach Neutiefenweg alarmiert um eine Katze aus einem Abflussrohr zu befreien. Zusammen mit der FF Neutiefenweg konnte die Tierrettung erfolgreich erreicht werden.

... zu einer gemeinsamen THL-Übung mit Thema „Patientenorientierte Rettung“ konnten wir die Feuerwehrkameraden aus der Nachbargemeinde Moos am 17. Mai bei uns in Aholming begrüßen. Zu Beginn der Übung stellte der Aholminger Feuerwehrarzt Dr. med. Peter Kraut in seinem Vortrag im Schulungsraum des Gerätehauses die Vorgehensweise bei der patientenorientierten Rettung vor. Im anschließenden Praxisteil konnten die 30 anwesenden Feuerwehrkräfte in verschiedenen Einsatzszenarien – jeweils Auto in Dach-, Seiten- sowie Normallage – die Personenrettung aus verunfallten Pkws üben. Unter den Augen der Kreisbrandmeister Xaver Altschäffl aus Moos, Kreisbrandmeister Josef Fritsch aus Wallerfing sowie des 1. Bürgermeisters Martin Betzinger lief die Übung reibungslos ab. Anschließend saß man noch gemütlich beisammen und pflegte die Kameradschaft der Nachbarwehren.

... von den örtlichen Vereinen wurde aus dem Erlös des Weihnachtsmarktes 2009 ein Defibrillator beschafft. Feuerwehrvorstand Hans Jungtäubl stellte den beschafften Defibrillator bei einem Treffen der beteiligten Vereine vor. Der gekaufte Defi ist ab sofort im Löschgruppenfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Aholming untergebracht. Geplant ist fortan bei Bedarf eine schnelle sowie effiziente Alarmierung des Aholminger Defibrillators über die im August in Betrieb gehende Integrierte Leitstelle vorzunehmen.

... zwei gemischte Gruppen unserer Feuerwehr legten am Samstag den 24. April 2010 am Übungshof beim Feuerwehrgerätehaus Aholming erfolgreich die Leistungsprüfung „Löscheinsatz“ ab. Als Schiedsrichter fungierten Rainer Leipold (Osterhofen), KBM Konrad Seis (Tabertshausen) sowie KBM Josef Fritsch (Wallerfing). Die Teilnehmer der Leistungsprüfung: Stufe 1 Thomas Schmid – Stufe 2 Michael Betzinger, Johann Moser jun., Julia Hrda – Stufe 3 Stefan Friedl, Markus Straubinger – Stufe 4 Michael Jungtäubl, Thomas Pleintinger – Stufe 5 Armin Zitzelsberger – Stufe 6 Walter Ehgartner.

... aus Spendengeldern konnten wir zur verbesserten Personenrettung ein BaXstrap-Spineboard der Fa. Laerdal inkl. Haltegurte beschaffen. Das Spineboard hat eine Tragkraft von 1100kg, wiegt nur 6,2kg und ist für die Wasser-/Eisrettung geeignet. Zudem besitzt es extra große Tragegriffe.


... zu einem
schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person rückten wir am 14. März kurz nach 0:00 Uhr nach Ramsdorf aus. Beim Eintreffen befand sich die Fahrerin nach ungeklärtem Abkommen von der Straße mit mehrfachem Überschlag noch im Fahrzeug. Nach eintretender Bewusstlosigkeit wurde nach ärztlicher Rücksprache eine „Crash-Rettung“ der jungen Fahrerin durchgeführt und die schwerverletzte Fahrerin dem Rettungsdienst bzw. dem Notarzt übergeben. Vor Ort waren neben den Rettungswagen aus Osterhofen und Plattling, dem Notarzt aus Plattling und dem stv. Kreisbereitschaftsleiter Erwin Kaupa, Beamte der Polizeiinspektion Plattling, die Feuerwehren aus Ramsdorf, Buchhofen sowie die Stützpunktfeuerwehren aus Osterhofen und Aholming. Unser Feuerwehrarzt Dr. med. Peter Kraut unterstützte den Rettungsdienst bei der Rettung bzw. Erstversorgung der Verletzten.

... zum ersten Einsatz im Jahr 2010 wurden wir am 11. Januar um 02:34 Uhr aufgrund eines Wohnhausbrandes nach Buchhofen alarmiert. Aufgrund bisher ungeklärter Ursache brach im Obergeschoss eines Einfamilienwohnhauses ein Brand aus. Glücklicherweise erwachte die Tochter der brandleidenden Familie rechtzeitig aus dem Schlaf und konnte die Eltern auf die Brandentstehung aufmerksam machen. Beim Eintreffen unserer Wehr schlugen bereits Flammen aus dem Dach. Unter Einsatz vom schwerem Atemschutz und unseres Überdrucklüfters konnte sogleich die Brandbekämpfung im Innenangriff vorgenommen werden. Im Einsatz waren das BRK mit Einsatzleiter Rettungsdienst Markus Mühlbauer, die Polizei sowie die KBM Altschäffl sowie Fritsch, die Feuerwehren aus Buchhofen, Ottmaring und Osterhofen sowie unserer Wehr aus Aholming. Die medizinische Betreuung der Familie übernahm der RTW aus Osterhofen sowie unser Feuerwehrarzt Dr. med. Peter Kraut.

... unmittelbar während den Verkehrssicherungs- bzw. den Säuberungsmaßnahmen teilte uns eine Verkehrsteilnehmerin mit, dass ca. 50m von der Unfallstelle entfernt auf der Schwarzwöhrstraße eine bewusstlose Person liegen würde. Sogleich eilten Feuerwehrkameraden der FF Aholming sowie Polizeibeamte dorthin und begannen nach festgestelltem Herz-Kreislauf- sowie Atemstillstand mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung. Zusätzlich wurde die Feuerwehr Moos – die bereits von der Unfallstelle abgerückt war - mit deren Defibrillator hinzugerufen. Nach dem Eintreffen des Rettungsdienstes wurde die CPR auch durch den mittlerweile eingetroffen Notarzt aus Plattling fortgeführt. Leider waren alle Maßnahmen erfolglos und es konnte ärztlicherseits um kurz nach 20 Uhr nur mehr das Ableben der leblosen Person festgestellt werden.

... kurz nach 19 Uhr kam es am 12. Dezember 2009 zu einem Zusammenstoß zweier Pkw auf der Bundesstraße B8 Abzweigung Schwarzwöhr, Gde. Aholming. Bei der Erstalarmierung wurde jedoch ein anderer Einsatzort in der Nachbargemeinde Moos angenommen, sodass die zuständige Orts- und Stützpunktfeuerwehr aus Aholming nachalarmiert wurde. Zuerst wurde vermutet, dass Fahrzeuginsassen eingeklemmt sind, dies traf glücklicherweise jedoch nicht zu. Die Verkehrsabsicherung und Reinigung der Unfallstelle wurde von den alarmierten Feuerwehren übernommen. Neben dem Rettungsdienst, den Feuerwehren aus Plattling, Moos und Aholming war noch die Polizeiinspektion Plattling zur Unfallaufnahme vor Ort.

... am 21. November wurden wir am Spätnachmittag zu einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße B8 Höhe Rauchschwaig alarmiert. Im Rahmen des Neubaus der Flutbrücke bei Kühmoos durch die Deutsche Bahn AG musste der Verkehr, durch Baustellenfahrzeuge bedingt, anhalten. Dies erkannte ein nachfolgender Fahrzeuglenker zu spät und fuhr einem Pkw auf. Dabei wurden beide Fahrzeuginsassen leicht verletzt und vom Rettungdienst sowie bis zum Eintreffen des Notarztes durch Dr. Kraut (Feuerwehrarzt der FF Aholming) erstversorgt. Die Bundesstraße musste wechselseitig und mehrfach komplett gesperrt werden. Neben dem Rettungsdienst (RTW aus Plattling, KTW aus Vilshofen, NEF Plattling), unserer Feuerwehr war noch eine Streife der Polizeiinspektion Plattling zur Unfallaufnahme vor Ort.

... bei Schneeregen verunfallte eine Pkw-Fahrerin am 16.10.2009 gegen 6 Uhr morgens auf der Penzlingermoosstraße in unserem Ortsbereich. Nach einem Wildwechsel kam die junge Frau von der Fahrbahn ab und prallte direkt gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug in den nebenliegenden Graben geschleudert. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wurde die Fahrzeuglenkerin von Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Aholming erstversorgt und von unserem Feuerwehrarzt Dr. Kraut betreut. Nach Einsatz des Rettungsspreizers der FF Aholming konnte die verletzte Frau gerettet und an den Rettungsdienst bzw. an die Notärztin übergeben werden. Mit lebensbedrohlichen Verletzungen wurde die Verunfallte ins Klinikum Deggendorf gebracht. Alarmiert wurden nach Alarmstufe 5 zusätzlich die Feuerwehren aus Plattling, Tabertshausen und Moos. Zudem waren die Kreisbrandmeister KBM Konrad Seis, KBM Franz Eichinger sowie KBM Xaver Altschäffl und Beamte der Polizeiinspektion Plattling vor Ort.

... am Sonntag 11. Oktober 2009 wurden wir um 19:27 Uhr von der Feuerwehr Plattling zur Verkehrsumleitung nachalarmiert. Die Bundesstraße B8 wurde in Höhe der Einmündung Staatsstraße ST 2125 aufgrund eines Verkehrsunfalles in Richtung Osterhofen voll gesperrt. Daher war eine örtliche Verkehrsumleitung nötig. Unser Löschgruppenfahrzeug sowie unser Gerätewagen unterstützte hierbei die Feuerwehr der Stadt Plattling.

... nach einem Verkehrsunfall im Oberpöringermoos, Gemeinde Oberpöring wurden wir am 10. Oktober um 20.06 Uhr von der Polizeiinspektion Plattling zum Ausleuchten der Unfallstelle alarmiert. Der Unfallgutachter benötigte zur Unfallrekonstruktion die Unterstützung der Feuerwehr. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Oberpöring und Aholming.

... zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden wir am 5. Oktober 2009 um 01:26 Uhr zur Bundesstraße B8 – Höhe Thannet – Gde. Aholming alarmiert. Kurz vor dem Eintreffen der Feuerwehren konnte die verletzte Pkw-Fahrerin bereits aus auf dem dachliegenden, demolierten Pkw befreit werden. Zu dem Verkehrsunfall kam es nach einem Ausweichmanöver wegen Wildwechsel. Unser Löschgruppenfahrzeug leuchtete die Unfallstelle aus, die Besatzung des Gerätewagens war zur Verkehrsabsicherung eingesetzt. Zu der Unfallstelle alarmiert wurden neben dem Rettungsdienst (RTW sowie NEF BRK Plattling) und einer Streifenbesatzung der PI Plattling die Feuerwehren aus Plattling, Moos und die Ortswehr aus Aholming.

... am Samstag 26. September fand in Ottmaring, Gemeinde Buchhofen eine Gemeinschaftsübung im Rahmen der Brandschutzwoche 2009 statt. Nach dem Eintreffen am „Brandort“ - der Grundschule in Ottmaring - galt es für uns zum einen zwei vermisste Personen (Hausmeister sowie Schulkind) aus dem verrauchten Kellerbereich mittels umluftunabhängigem (schwerem) Atemschutz zu retten. Zum anderen war die Besatzung des Gerätewagen damit beschäftigt die Verkehrsabsicherung bei einem nachgestellten Unfall zu übernehmen (vgl. Pressebericht unter Menüpunkt „Presse“).

... der dritte Brandeinsatz in drei Tagen geschah am 1. September 2009 in Oberviehhausen, Gemeinde Wallerfing. In den Morgenstunden stellten die Bewohner fest, dass ein Traktor im der landwirtschaftlichen Halle in Brand geraten war. Sogleich wurden um 6.20 Uhr die Feuerwehren nach Alarmstufe 3 durch die PI Plattling alarmiert. Unsere Feuerwehr war nach der Ortswehr aus Neusling am Einsatzort eingetroffen und übernahm unter Einsatz von schwerem Atemschutz sogleich die Brandbekämpfung im Innenangriff. Ein Gebäudevollbrand konnte gerade noch unterbunden werden, lediglich der Dachstuhl wurde in Mitleidenschaft gezogen. Der Traktor brannte vollständig aus. Der Landwirt erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde durch uns bis zum Eintreffen des Rettungswagens mit Sauerstoff aus dem Notfallkoffer erstversorgt. Zum Brand alarmiert wurden die Feuerwehren aus Neusling, Niederpöring, Wallerfing, Ramsdorf, Gneiding, Oberpöring, Plattling, Moos und Aholming. Zudem war die Polizeiinspektion Plattling mit einer Streifenbesatzung vor Ort.

... in den Abendstunden des 29.08. um 22.30 Uhr wurden wir zu einem Fahrzeugvollbrand nach Verkehrsunfall zum Penzlinger Keller alarmiert. Der verunfallte und in Brand geratene Pkw konnte zügig abgelöscht werden; die verletzten Pkw-Insassen wurden mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Deggendorf gebracht. Zum Einsatz alarmiert wurden die Feuerwehren aus Penzling, Neutiefenweg, Tabertshausen, Plattling und Aholming.

... sehr viel Glück hatte eine Hauseigentümerin in Aholming am 29. August. Während sie sich im Obergeschoss ausruhte, brach im Wohnzimmer ein Brand aus. Als die Bewohnerin wieder ins Erdgeschoss ging, bemerkte sie die Rauchentwicklung sowie den beginnenden Zimmerbrand und verständigte sogleich die Feuerwehr. Unter dem Einsatz von zwei C-Strahlrohren konnte der Gebäudebrand rasch unter Kontrolle gebracht werden. Nachdem unsere Atemschutzgeräte bei der routinemäßigen Halbjahres-Überprüfung waren, nahm die FFW Plattling unter Atemschutz ins Wohnzimmer die Brandbekämpung im Innenangriff vor. Neben den Feuerwehren Neutiefenweg, Tabertshausen, Penzling, Plattling und Aholming war das BRK sowie eine Streife der Polizeiinspektion Plattling vor Ort.

Fotos: Th. Friedberger

... wir konnten bei schönstem Wetter am 1. und 2. August unser Sommerfest abhalten. Der Samstag mit dem Menschenkickerturnier an dem sich 20 Mannschaften beteiligten war sehr kurzweilig; am Abend konnte das 150qm Festzelt die vielen Festbesucher nicht fassen, die die bekannte Gstanzlsängerin Renate Maier hautnah miterleben wollten. Zudem konnte man sich an der Bar bei Cocktails und Longdrinks stärken. Am Sonntag wurde der Tag der Offenen Tür abgehalten. Viele Besucher stärkten sich an beiden Tagen bei Speisen vom Grill, Fischwürsten oder Schnitzel oder bei Kaffee und Torte. Die vielen Kinder waren von der Hüpfburg sowie vom großen Sandkasten vollauf begeistert.

... am 15. Juni haben wir in Zusammenarbeit mit der FF Buchhofen eine THL-Übung durchgeführt. Wie bereits in den Vorjahren trafen die Feuerwehrkräfte aus Buchhofen - durch die Fahrzeugstabilisierung sowie das Glasmanagement - Vorbereitungen zur Personenrettung. Diese führte dann die FF Aholming mit dem hydraulischen Rettungssatz durch. Anschließend konnten die Freunde aus Buchhofen unter Anleitung des Gruppenführers selbst mit dem Rettungsspreizer und dem Schneidgerät verschiedene Übungsszenarien durchprobieren. Nach absolvierter Übung saßen wir bei Pizzen und Getränken noch bis tief in die Nacht beisammen.

 

... in den Abendstunden am 26. Mai wurde die Feuerwehr Aholming durch das Orkantief Felix an die Grenzen Ihrer Leistungsfähigkeit gebracht. Kurz nach Beginn der Orkanböen mit unwetterartigen Niederschlägen wurden wir zur Unterstützung der FF Tabertshausen nach Tabertshausen zur Schützenhalle gerufen, die durch das Unwetter arg beschädigt wurde; auch drohte der Maibaum in Tabertshausen umzufallen. Binnen Minuten wurden wir im Gemeindebereich zu weiteren Einsatzstellen über Meldeempfänger alarmiert. Es galt auf der Staatsstraße ST2124 sowie den Kreisstraßen DEG 21, 29 und 31 mehrere umgestürzte Bäume zu beseitigen. Die Bundesstraße B8 zwischen der sog. „Buhmannkreuzung“ bei Moos und Breitfeld war durch mehrere umgestürzte Bäume zeitweilig nicht passierbar, und der Verkehr musste über Aholming umgeleitet werden. Die FFW Plattling half uns bei der Beseitigung der Verkehrshindernisse auf der Bundesstraße; diese konnte dann auch nach ca. 1,5 Stunden wieder vollständig für den Verkehr freigegeben werden. Parallel zu den Sturmschäden galt es mehrere vollgelaufene Keller leerzupumpen. Beide Einsatzfahrzeuge waren bis spät in die Nacht im Einsatz um die Einsätze im Gemeindebereich abzuarbeiten.

Ein Bild aus Aholming – ohne weiteren Kommentar:

... am 18. April haben 32 Feuerwehrmitglieder (darunter 3 Frauen) in 4 Gruppen die THL-Leistungsprüfung am Gerätehaus in Aholming erfolgreich abgelegt.

von der FF Aholming teilgenommen haben:

Michael Betzinger, Stefan Friedl, Antonia Hrda, Julia Hrda, Hans Moser jun., Markus Straubinger, Alfons Unverdorben jun., Bianca Weinzierl-Ringer (alle Stufe THL 1), Hermann Drasch, Martin Harlander, Rupert Harlander, Michael Jungtäubl, Manfred Kiermeier, Dr. med. Peter Kraut, Albert Obermaier, Martin Obermaier, Peter Schmid, Armin Zitzelsberger (alle Stufe THL 2), Johann Jungtäubl (Stufe THL 3) und Günther J. Kraut (Stufe THL 3/1) zusätzlich

Sebastian Bauer und Tobias Wiesmann (Stufe THL 2) – FF Buchhofen

Werner Haitzer, Lehner Armin (Stufe THL 1) – FF Neutiefenweg

Michael Högl, Walter Süß (Stufe THL 1) – FF Penzling

Thomas Ringer (Stufe THL 1) – FF Roßbach

Gerhard Eder, Johann Nytiaha, Josef Wittmann, Josef Winklbauer jun. (Stufe THL 1) und Konrad Seis (Stufe THL 3) – FF Tabertshausen

Unter den Augen des Schiedsrichterteams um Leipold Rainer, Fritsch Josef und Seis Konrad wurde in allen 4 Gruppen sehr umsichtig gearbeitet. Anschließend wurden die Leistungsabzeichen verliehen und wir saßen noch lange in gemütlicher Runde beisammen.


... in der letzten Januarwoche wurde der hydraulische Rettungssatz auf
Single-Hydraulikkupplungen umgerüstet. Der Vorteil der neuen Kupplungen liegt im schnelleren An- und Abkuppeln von Gerätschaften auch unter einer druckbelasteten Hydraulikleitung ohne Ölverlust.

... beim ersten Einsatz des Jahres 2009 wurden wir am 4. Januar 2009 um 15:26 Uhr nach Burgstall (Gemeinde Moos) gerufen. In einer Werkstätte war es zu einem Brand im Dachbereich des Kamins gekommen. Durch die rasch angerückten Einsatzkräfte konnte die Brandausbreitung schnell unterbunden und das Feuer zügig abgelöscht werden. Am Einsatzort waren neben den Feuerwehren aus Moos, Langenisarhofen, Aholming und Plattling, zudem der Rettungsdienst, die Polizei sowie einige Feuerwehrführungskräfte.


... Am 31. Oktober 2008 fand nach dem Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche in Aholming um 20 Uhr im Gasthof Karg die diesjährige
Jahreshauptversammlung mit Ehrenabend statt. Zuerst begrüßte unser 1. Vorsitzender und 1. Bürgermeister Martin Betzinger die Anwesenden. Namentlich begrüßt wurden Festmutter Claudia Betzinger, Landrat Christian Bernreiter, KBR Leopold Schmid jun., KBI Klaus Heller, KBM Josef Fritsch, Ehrenkassier Johann Wolf sen. sowie 2. Bürgermeister Johann Reichl mit Gattin. Daran schloss sich der Rechenschaftsbericht des 1. Kommandanten Armin Zitzelsberger. Insgesamt 52 Einsätze meisterte die Feuerwehr Aholming. Darunter 4 Brände, 2 Sicherheitswachen sowie 46 Technische Hilfeleistungen (1 VU mit eingeklemmter Person, Ölspuren, Sturmschäden, Wasser im Keller etc.). Anschließend trug Gerhard Müller den Kassenbericht vor; die Kassenprüfung wurde am 28.10.08 von den Kassenprüfern Walter Lobe und Rupert Harlander geprüft und für in Ordnung befunden. Anschließend ergriff Rupert Harlander das Wort, bescheinigte dem Kassier Gerhard Müller eine einwandfreie Kassenführung und beantragte von den Anwesenden die Entlastung der Vorstandschaft, die dann auch einstimmig per Akklamation erteilt wurde. Nach dem Abendessen wurde die Versammlung mit dem Ehrenabend verdienter aktiver und passiver Mitglieder durchgeführt. Landrat Christian Bernreiter begrüßte die Anwesenden und nahm anschließend mit der Kreisbrandinspektion die Ehrung 25-jähriger aktiver Mitgliedschaft, 40-jähriger aktiver Mitgliedschaft vor. Im Anschluss daran konnte 1. Vorstand Martin Betzinger und 1. Kommandant Armin Zitzelsberger vereinsinterne Ehrungen vornehmen. Zuerst wurde Anton Forster sen. zum Ehrenkommandanten ernannt. Sichtlich gerührt dankte er der Vorstandschaft und allen Anwesenden für die stets gute Zusammenarbeit und erinnerte an seine Anfänge in der Feuerwehr sowie seine Erlebnisse beim 80-jährigem Gründungsfest 1951. Anschließend wurde Herbert Apfelbeck die Ehrenvorstandschaft verliehen. Ehemaliger Bürgermeister H. Apfelbeck freute sich ebenfalls, dass Ihm diese Ehre zu Teil wurde. Dann galt es die Ehrungen zur 40, 50 und 60-jähriger Vereinszugehörigkeit vorzunehmen. Michael Maier sowie Alfons Hankofer sen. wurden für mehr als 60 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt. Vorstand Martin Betzinger erinnerte daran, dass Alfons Hankofer in den 50er Jahren als erster Feuerwehrkamerad die Feuerwehrschule Regensburg zum Gruppenführerlehrgang besuchte. Ein Tagesordnungspunkt betraf Änderungen in der Vorstandschaft. Vorstand und 1. Bürgermeister Betzinger führte aus, dass er auch aufgrund der Mehrbelastung gerne ins zweite Glied rücken möchte und beantragte bei den Anwesenden einen Neuwahl per Akklamation der Vorstände. Einstimmig wurde der Tausch der beiden Vorsitzenden beschlossen, d. h. dass Johann Jungtäubl zum Jahreswechsel fortan das Amt des 1. Vorsitzenden bekleiden wird. 2. Vorstand dann BGM Martin Betzinger.

EHRUNGEN:
Feuerwehrehrenzeichen für 25 Jahre: Herbert und Johann Altmann, Franz Xaver Altmannsdorfer jun., Martin Betzinger, Josef Brandl, Josef, Thomas und Michael Ebner, Werner Ecker, Rupert Fischer, Maximilian Fröschl, Kaspar Fuchs, Siegfried Greifenstein, Richard und Rudolf Gruber, Hermann Günthner, Konrad Hacker, Alfons Hackl, Alfred Hankofer, Erich Horneck, Josef Jakob jun., Roland, Alfred und Walter Jummer, Johann Jungtäubl, Johann Kapfenberger, Alois Karg, Konrad Laschinger, Franz Maier, Maximilian und Johann Mundl, Manfred Neubauer, Walter und Alois Nirschl, Johann Reichl, Günther und Hermann Reil, Franz, Alois und Richard Riedl, Josef Rotter, Georg Saller, Manfred Schilbert, Peter Schmid, Franz Schönhofer, Gerhard Stasiczek, Kaspar Straubinger, Helmut Toth, Max Unverdorben, Walter Vogl, Otmar und Alfred Wagner, Alois und Hans Weber, Konrad Weileder, Josef Wimberger, Johann Wolf jun., Johann jun. und Konrad Zauner und Karl Zellner;
Aktive Feuerwehrdienstleistende für 40 Jahre: Herbert Apfelbeck, Maximilian Apfelbeck, Sebastian Apfelbeck, Alfred Baierl sen., Johann Breit, Heinrich Ehgartner, Anton Forster sen., Josef Gruber, Günther Kraut sen., Hans Nothaft, Kaspar Obermaier sen., Josef Riedl, Erwin Unterholzner sen., Bernhard Weigl sen. und Maximilian Weileder.

Als langjährige Mitglieder des Vereins wurden geehrt für 25 Jahre: Professor Dr. Alfred Breit, Paul Dorfmeister, Johann Dullinger, Horst Josef Gruber, Xaver Hankofer, Josef Jakob sen., Fanny Karg, Ludwig Neubauer, Johann Salzberger, Ludwig Schmid und Michael Simeth;

für 40 Jahre: Xaver Leeb und Johann Zauner sen.;

für 50 Jahre: Josef Altmann, Erich Hölldobler, Josef Karg, Kaspar Müller, Bruno Nirschl, Xaver Nürnberger, Walter Pompl, Franz-Xaver und Matthias Saller, Johann Salzberger, Markus Schmalhofer, Josef Straubinger, Alfred Weichslgartner, Johann Wolf sen., Michael Zauner und Karl Zellner sen.;

für 60 Jahre: Alfons Hankofer und Michael Maier.

Unter dem Punkt Wünsche und Anträge gab Richard Riedl bekannt, dass im Februar 2009 wieder ein Ski-Tagesausflug veranstaltet wird. Zielort ist dieses Mal Schladming. Nach Beenden der Jahreshauptversammlung widmeten wir uns dem kameradschaftlichem Teil und saßen dann auch noch im Gerätehaus in Aholming bis in die Morgenstunden zusammen.

 

... einen mit Wasser vollgelaufenen Keller mussten wir am 17. Oktober gegen 13.30 Uhr auspumpen.

... am Fr. 10. und Sa. 11. Oktober wurde bei der Freiwilligen Feuerwehr Aholming ein Motorsägenkurs durch das Amt für Landwirtschaft und Forsten (Deggendorf) durchgeführt. Sicherheitsberater der Berufsgenossenschaft Markus Fechter aus Arnstorf, Thomas Peter von der WBV Deggendorf sowie Revierleiter Forstamtsrat Georg Richthammer aus Forsthart vermittelten an die 11 Kursteilnehmer die Grundkenntnisse der Motorsägenarbeit in Theorie und Praxis. Wichtige Themen waren u. a. Aufbau und Funktion der Motorsäge, Betriebsstoffe, Pflege und Wartung, Handhabung, persönliche Schutzausrüstung, Schutzvorschriften, sichere Schnitttechniken am liegenden Holz einschl. Holz in Spannung. Am zweiten Kurstag konnten alle Teilnehmer im Gemeindegebiet zusätzlich die fachgerechte Fällung von Schwach- und Starkholzbäumen sowie die Entastung und den Umgang mit Hilfswerkzeugen trainieren.

... die alljährliche Gemeinschaftsübung im Rahmen der Brandschutzwoche führte uns am 20. September nach Oberpöring. Hier galt es bei einem angenommenen Brand in einem Betrieb für Landtechnik vermisste Personen zu retten. Die Gruppenbesatzung des LF 10/6 Allrad hatte zur Aufgabe mittels schwerem Atemschutz zwei vermisste Personen aus dem Kellerbereich zu retten. Die Gruppe des Gerätewagens hingegen war mit der Wasserförderung mit unserer TS8/8 beauftragt worden.

... im Rahmen einer realitätsnahen Gemeinschaftsübung in Buchhofen am 8. September wurde die FF Aholming zur Patientenrettung aus einem verunfallten Pkw eingesetzt. In Zusammenarbeit mit der FF Buchhofen, die das Glasmanagement sowie die Fahrzeugstabilisierung bereits bis zum Eintreffen der Stützpunktwehr aus Aholming begonnen hatte, konnte nach ca. 15 weiteren Minuten der (unter einem landwirtschaftlichem Anhänger) eingeklemmte Fahrer unter Zuhilfenahme des hydraulischen Rettungssatzes den anwesenden Kollegen des BRK übergeben werden. Ein weiterer Part der Gemeinschaftsübung war ein angenommener Brand in einem landwirtschaftlichem Nebengebäude – hierzu waren Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Osterhofen eingesetzt.

... am Samstag den 09. August wurde am Gerätehaus ein Menschenkicker mit insgesamt 20 teilnehmenden Mannschaften durchgeführt. Der Bayernfanclub Buchhofen ging im Finale gegen die FFW Buchhofen als Sieger hervor. Neben Spiel und Spaß kam natürlich das gemütliche Beisammensein nicht zu kurz; zudem drängten sich abends viele Besucher an die Bar. Am Sonntag - 10. August wurde das Wochenendprogramm durch den Tag der Offenen Tür fortgesetzt. Bei den kleinen Besuchern kam mit der vorhandenen Hüpfburg sowie dem großen Sandkasten an beiden Tagen keine Langeweile auf.

... nach sintflutartigen Regenfällen durch Ausläufer des Tiefes Cristobal mussten wir am 31. Juli um kurz vor 18 Uhr nach Wallerfing ausrücken. In der Ahornstraße wurden durch Kanalrückstau mehrere Keller unter Wasser gesetzt. Die beiden Einsatzfahrzeuge (LF 10/6 und GW) waren jeweils mit dem Wassersauger im Einsatz und unterstützten die Kollegen aus Wallerfing. Zusätzlich waren noch die Feuerwehren aus Neusling, Neutiefenweg sowie Penzling im Einsatz.

.... durch das Sturmtief Sabine waren am 3. Juli 2008 Bäume auf die Bundesstraße B 8 sowie die Staatsstraße ST 2124 umgestürzt. Die Polizeiinspektion Plattling alarmierte die Feuerwehren aus Tabertshausen und Aholming um kurz nach 20 Uhr zur Beseitigung der Verkehrshindernisse.

.... zu der alljährlichen THL-Gemeinschaftsübung wurden wir am 27. Juni bei den Kameraden der FFW Oberpöring eingeladen. Wie bereits in den Vorjahren führten die Feuerwehrkräfte aus Oberpöring bereits selbständig Vorarbeiten (Fahrzeugstabilisierung, Glasmanagement) bei einem verunfallten Kastenwagen durch, so dass unsere Wehr mit der patientenorientierten Rettung der eingeklemmten Personen mittels dem hydraulischem Rettungsgerät zügig beginnen konnte. In einem zweiten Schritt konnten die Kollegen aus Oberpöring selbst mit dem Rettungsspreizer und dem Schneidgerät üben. Anschließend saßen wir bei Brotzeit und Getränken noch lange gemütlich beisammen.



.... ein Großbrand in der Nacht auf den 03. Juni zerstörte im benachbarten Plattling einen denkmalgeschützten, ehemaligen 4300 m² großen Lokschuppen. In dieser Halle wurden u. a. 1000 Tonnen Papiergroßrollen sowie 6000 Paletten Holzbriketts und zwei Schneeräumfahrzeuge untergebracht. Ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude konnte nur wurde durch ein massives Einsatzkräfteaufgebot verhindert werden. Die Wasserversorgung der Stadt Plattling war nicht in der Lage den hohen Löschwasserbedarf (ca. 18.000 Liter/min) alleine sicherzustellen. Durch einen Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen sowie Tanklastzügen (bis 35.000 Liter) wurde die Löschwasserversorgung aufrecht erhalten. Unsere Feuerwehr war an der Brandbekämpfung u. a. mit dem Wasserwerfer unter schwerem Atemschutz eingesetzt. Gegen 09.30 Uhr wurden Atemschutzgeräteträger von nachalarmierten Kräften unserer Wehr abgelöst, um 14.40 Uhr konnte der Einsatz dann nach ca. 13 Stunden beendet werden. Die Gesamtschadenssumme beläuft sich nach letzten Gutachten auf 3.500.000 Euro (Waren 1,5 Mio, Gebäude 2 Mio). Neben 29 Feuerwehren aus dem Landkreis Deggendorf war zudem das THW, 10 Feuerwehren aus den angrenzenden Landkreisen (Straubing-Bogen, Regen und Dingolfing-Landau), sowie Einsatzkräfte des BRK, der Polizei und Bundespolizei sowie der Deutschen Bahn im Einsatz.


... aufgrund der Fahrrad-
Bayernrundfahrt mussten wir am 28. Mai 2008 kurzzeitig alle Zufahrtswege zur Bundesstraße B8 im Gemeindebereich absperren.


... zwei gemischte Gruppen unserer Feuerwehr legten am 17. Mai 2008 die Leistungsprüfung "Löschangriff" erfolgreich ab.


... am 15.05.2008 gegen 22.45 Uhr wurden wir zu einem "
Wohnhausbrand" (Alarmstufe 2) nach Buchhofen alarmiert. Bereits auf der Anfahrt wurde (aufgrund des in Vollbrand stehenden landwirtschaftlichen Nebengebäudes) eine Nachalarmierung nach Alarmstufe 3 veranlasst. Nach dem Eintreffen am Schadensort konnten wir mit dem Wasserwerfer unseres Löschgruppenfahrzeuges entscheidend dazu beitragen, das Übergreifen der Flammen auf die angebaute Maschinenhalle sowie den unmittelbar benachbarten, neuerbauten Saal des Gasthauses noch rechtzeitig zu verhindern. Zwischenzeitlich stellte die Mannschaft unseres Gerätewagens vom nächstgelegenen Unterflurhydranten (am Pumphaus der Wasserversorgung - ca. 300m entfernt) die Löschwasserversorgung für unseren Wasserwerfer sicher. Nach Alarmstufe 2 alarmiert waren: die Feuerwehren aus Buchhofen, Osterhofen, Aholming und Ottmaring; durch Alarmstufenerhöhung zusätzlich die Feuerwehren aus Neusling, Ramsdorf, Penzling und Kirchdorf. Desweiteren wurden Einsatzkräfte aus Wallerfing nachalarmiert.

Foto links: Th. Friedberger

... wir gratulieren unserem 1. Vorstand Martin Betzinger zur Wahl des 1. Bürgermeisters der Gemeinde Aholming sehr sehr herzlich.

... am 06. März 2008 wurde ein weiterer Rettungszylinder in Dienst gestellt. Der Weber Teleskop-Rettungszylinder RZT2-1450 ergänzt unsere THL-Ausrüstung im LF 10/6 Allrad. Die Druckkraft des Zylinders liegt bei knapp 19 Tonnen.

... durch das Orkantief Emma wurden wir am 1. März ab 10.15 Uhr zu mehreren Einsätzen gerufen. Beide Einsatzfahrzeuge arbeiteten nacheinander insgesamt elf Einsätze ab. Bei zwei Einsätzen galt es umgestürzte Bäume von Wohnhäuser zu beseitigen sowie das beschädigte Dach zu reparieren.

... zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße DEG wurden wir am 4. Februar um 08:42 Uhr gerufen. Wohl aufgrund von überfrierender Nässe war ein Pkw von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich im benachbartem Acker überschlagen. An der Einsatzstelle waren neben einer Polizeistreife der PI Plattling, die FF Niederpöring sowie die Stützpunktwehr aus Aholming.

... zu unserer alljährlichen Weihnachtsfeier konnte 1. Vereinsvorsitzender Martin Betzinger am 24. November über 120 Mitglieder bzw. Gönner der FFW Aholming im Gerätehaus willkommen heißen. Nach dem besinnlichen Teil, dem gemeinsamen Abendessen und dem Nikolausbesuch saß man fröhlich bis in die Morgenstunden beisammen.

... unser Gruppenführer (und ab 01.01.2008 1. Kommandant) Armin Zitzelsberger hat im November an der Staatlichen Feuerwehrschule in Regensburg den zweiwöchigen Zugführerlehrgang erfolgreich absolviert. Herzliche Glückwünsche hierzu!

... aufgrund von Sturmschäden (Baum über Fahrbahn) mussten wir am 11. November um 16.11 Uhr in die Schwarzwöhrstraße ausrücken. Gegen 16.30 Uhr kehrten wir wieder ins Gerätehaus zurück.

... zu einem Großbrand einer ehem. Möbelfabrik wurden wir am 07. November um 11.51 Uhr nach Otzing alarmiert. In den Gebäudekomplexen brannten zahlreiche Hallen bis auf die Grundmauern nieder. Die Brandbekämpfung gestaltete sich in den verwinkelten Bauten sehr schwierig. Die meisten Angriffstrupps mussten aufgrund der starken Rauchentwicklung die Brandbekämpfung unter umluftunabhängigem Atemschutz vornehmen. Neben den benachbarten Orts- und Stützpunktfeuerwehren war auch die PI Plattling, SEG BRK Plattling, SEG BRK Osterhofen sowie das THW OV Deggendorf im Einsatz. Die Schadenssumme beläuft sich mindestens auf einen sechsstelligen Euro-Betrag. Gegen 17 Uhr rückten wir wieder ins Gerätehaus ein.

... am 31. Oktober 2007 fand nach dem Gottesdienst für die verstorbenen Feuerwehrmitglieder die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen der Vorstandschaft sowie die Wahl der Kommandanten durch die Gemeinde Aholming (für den Zeitraum 01.01.2008-31.12.2013) im Gasthof Karg statt.

Als neuer erster Kommandant wurde Armin Zitzelsberger, als neuer stv. Kommandant Martin Harlander schriftlich gewählt. Bei den Vereinswahlen gestaltete sich das Ergebnis wie folgt: Erster Vorstand bleibt Martin Betzinger, sein Stellvertreter wurde Hans Jungtäubl, der zugleich das Amt des Gerätewartes ausübt. Als neuen Atemschutzgerätewart wurde Martin Harlander bestimmt. Neuer Vertrauensmann wurde Walter Ehgartner. Unverändert im Amt bestätigt wurden: EDV-Beauftragte Peter und Günther Kraut jun., Kassier Gerhard Müller, Kassenprüfer Walter Lobe sowie Rupert Harlander jun., Jugendwart Peter Schmid und Schriftführer Dr. med. Peter Kraut.

(Foto: Th. Friedberger)

 

... vom 12.-14.10.2007 besuchte uns die "Partner"-Jugendfeuerwehr aus Bozen (FF Oberau-Haslach und FF Bozen) um den bayerischen Wissenstest abzulegen.

... zu einer THL-Gemeinschaftsübung luden wir am 11. Oktober 2007 die Feuerwehr Moos in den Gewerbepark Aholming ein. In guter Zusammenarbeit konnten drei eingeklemmte Personen aus zwei verunfallten Pkw gerettet werden. Im Anschluss saßen wir noch gemütlich im Gerätehaus in Aholming beisammen.

... am 06. Oktober ging der Maschinistenlehrgang unter der Leitung von KBM Erwin Wurzer sowie den Ausbildern Katja Lochmahr, Stefan Stelzl und Markus Sieche in Aholming zu Ende. 29 Absolventen konnten den Lehrgang erfolgreich ablegen. Von der Feuerwehr Aholming nahmen Martin Betzinger, Martin Harlander, Rupert Harlander jun., Tobias Vogl und Armin Zitzelsberger teil.

... am 22.09. waren wir im Rahmen der Brandschutzwoche in Niederpöring. Dort galt es einen verunfallten Pkw-Fahrer aus seinem auf der Seite liegendem Fahrzeug mittels unseres hydraulischen Rettungssatzes zu befreien. Überdies waren Atemschutzgeräteträger unserer Wehr im Einsatz. Bei dieser Gemeinschaftsübung waren die Feuerwehren nach Alarmstufe 3 alarmiert worden.

"Kind eingeklemmt" so lautete die Alarmmeldung am Sonntag, den 16.09. um 15:54 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer übersah einen abbiegenden mit drei Personen besetzten Pkw. Bei dem folgenden Zusammenstoß überschlug sich der Pkw und kam erst im angrenzenden Feld auf dem Dach zu liegen. Im Einsatz waren die Feuerwehren Aholming, Tabertshausen, Moos und Plattling, sowie vier Rettungswägen, drei Notärzte und der Rettungshubschrauber Christophorus Europa 3 aus Suben (Oberöstereich). Die schwerverletzte Fahrzeuglenkerin aus dem Gemeindebereich verstarb leider am Abend im Unfallkrankenhaus Salzburg, die schwerverletzte Tochter, der leichtverletzte Ehemann sowie der schwerverletzte Unfallverursacher wurden ins Klinikum Deggendorf eingeliefert. Unsere Wehr unterstützte den Rettungsdienst bei der Versorgung der Verletzten, stellte den Brandschutz sicher, leitete den Verkehr um und unterstützte den verständigten Unfallgutachter. Nachdem der Abschleppdienst die Fahrzeuge aufgeladen hatte, wurde noch ausgelaufenes Öl gebunden und die Straße gereinigt. Nach gut drei Stunden kehrte unsere Wehr wieder zum Standort zurück.

(Fotos:Th. Friedberger)

(Foto: Plattlinger Anzeiger)

... am 04. August wurde der 3. Berufsfeuerwehrtag (24 Stunden) unserer Jugendfeuerwehr unter der Leitung unseres Jugendwartes Peter Schmid abgehalten. Wie schon letztes Jahr beteiligte sich wieder eine Abordnung aus Südtirol (FF Bozen und FF Oberau) an den Aktivitäten. In verschiedenen Einsatzübungen konnte sich die Jugendgruppe weiterbilden: Person droht abzustürzen, Brand einer Freifläche, Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, Wespennest, Gefahrgutunfall, Personensuche, Garagenschwellbrand.

Total verrauchtAuto in Seitenlage

WasserversorgungAufräumen

... "Baum über der Fahrbahn auf der Straße von Niederpöring nach Lailling", so hieß das Alarmstichwort am 26.07. um 22.11 Uhr. Die Ortswehr aus Niederpöring räumte die Straße selbständig frei; Gerätschaften unseres Löschgruppenfahrzeuges wurden nicht benötigt und somit konnten wir wieder zeitnah von der Einsatzstelle ab- und ins Gerätehaus einrücken.

... das Tief "Erdmann" bescherte uns am 21. Juli um 23.25 Uhr zwei weitere Einsätze. In Oberpöring waren mehrere Keller von den sintflutartigen Regenfällen voll gelaufen. Unser Löschgruppenfahrzeug sowie der Gerätewagen unterstützten die Ortswehr aus Oberpöring und waren an zwei Einsatzstellen eingesetzt. Am Folgetag um 01:30 Uhr rückten wir wieder ins Gerätehaus ein.

... zu einem drohenden Fahrzeugbrand wurde die Feuerwehr Aholming am 21. Juli um 11.37 Uhr alarmiert. Ein verunfallter Pkw drohte - angrenzend an einem abgeernteten Getreidefeld - in Flammen aufzugehen. Alarmiert wurden zudem die benachbarten Feuerwehren aus Penzling und Osterhofen; diese brauchten jedoch nicht mehr aus- bzw. anrücken. Am Einsatzort war KBM Xaver Altschäffl sowie zwei Streifenbesatzungen der PI Plattling.

... am 1. Mai 2007 zugleich Tag der Offenen Tür konnte die Gemeindebevölkerung das Gerätehaus sowie die Gerätschaften / Fahrzeuge der Freiwillligen Feuerwehr Aholming besichtigen. Gegen 13 Uhr führte die Jugendgruppe einen Einsatz mit dem Schaum-Wasserwerfer (LF 10/6) vor. In einer Einsatzübung (Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen) demonstrierten die aktiven Feuerwehrkameraden die Rettung von vier verunfallten Personen anschaulich in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst (SEG Plattling). Viele Besucher konnten sich in den kurzweiligen Einsatzübungen ein Bild von den Aufgabengebieten der Feuerwehr machen.

... am Samstag, 21. April legten drei Gruppen der FF Aholming und Buchhofen in Aholming die Leistungsprüfung "Gruppe im technischen Hilfeleistungseinsatz" unter den Augen der Schiedsrichter KBI Klaus Heller, KBM Anton Weber, KBM Erwin Wurzer und Christian Lerchenberger erfolgreich ab. Nach einer Woche Ausbildung konnte das Erlernte sehr gut umgesetzt werden.

Die Teilnehmer: Hermann Drasch, Martin Harlander, Rupert Harlander jun., Michael Jungtäubl, Manfred Kiermeier, Dr. med. Peter Kraut, Albert Obermaier, Martin Obermaier, Richard Riedl, Peter Schmid, Tobias Vogl, Hans Zauner, Armin Zitzelsberger, Johann Jungtäubl, Andreas Altmann, Günther J. Kraut, Stelzl Stephan. Als Aushilfe in der Gruppe 3 fungierte unsere Gruppenführerin Katja Lochmahr.

FF Buchhofen: Stufe 1: Bauer Sebastian, Helmut Hartmann und Tobias Wiesmann

... nach längerer Lieferzeit wurde am 23. März der neue Rettungszylinder RZ 2 - 1290 der Fa. Weber-Hydraulik in Dienst gestellt.

... das Orkantief Kyrill wütete nach Warnungen des Deutschen Wetterdienstes über ganz Europa. Bereits vor dem Orkanmaximum musste am 18. Januar um kurz nach 19 Uhr ein Baum auf der Penzlingermoosstraße im Gemeindebereich Aholming beseitigt werden; zu einem weiteren Einsatz rückten wir um 21.06 Uhr nach Wallerfing Staatsstraße Richtung Pitzling aus. Die Staatsstraße 2124 musste aufgrund umgestürzter Bäume komplett gesperrt werden. Der starke Orkan ließ eine sofortige gefahrlose Baumbeseitigung nicht zu.

... aufgrund einer starken Rauchentwicklung bei vermutetem Wohnungbrand wurden wir am 5. Dezember um 11.08 Uhr nach Niederpöring alarmiert. Nach dem Eintreffen stellte sich heraus, dass die starke Rauchentwicklung von einem schlecht ziehendem Kamin verursacht wurde. Zur Entrauchung setzten wir den Überdrucklüfter ein. Die PI Plattling hatte die Feuerwehren aus Niederpöring, Oberpöring, Plattling und Aholming zum Einsatz alarmiert.

... zur diesjährigen Weihnachtsfeier durften wir am 25. November insgesamt 120 Besucher im Gerätehaus begrüßen.

... am 01.11.2006 mussten wir um 14.38 Uhr zur Beseitigung von Sturmschäden auf die Staatsstraße ST 2124 nach Breitfeld ausrücken.

...im Rahmen der diesjährigen Brandschutzwoche wurden wir am 20. September nach Tabertshausen gerufen. Dort galt es zum einen unter Vornahme von schwerem Atemschutz mehrere vermisste Personen aus dem verrauchten Gebäude zu retten. Zudem wurde die Gruppenbesatzung unseres Gerätewagens damit beauftragt, in Zusammenarbeit mit der FF Plattling, eine unter einem landwirtschaftlichen Anhänger bzw. Radlader eingeklemmte Person zu befreien. Nach erfolgter Rettung wurden die vermissten bzw. verunfallten Personen dem Rettungsdienst übergeben. Im Einsatz war das THW Deggendorf, das BRK, die Feuerwehren aus Neutiefenweg, Niederpöring, Penzling, Plattling, Tabertshausen und Aholming. Landrat Christian Bernreiter, der Sachgebietsleiter im Landratsamt Kindel, die Feuerwehrführung mit KBR Schmid, KBI Heller sowie mehrere Kreisbrandmeister, Bürgermeister Apfelbeck mit Gemeinderäten, und andere Feuerwehrkräfte aus dem KBM-Bereich verfolgten interessiert das Geschehen. 

... aufgrund eines beginnenden Dachstuhlbrandes (vermutlich nach Blitzeinschlag) wurden wir am 08. Juli 2006 um 23.40 Uhr nach Wallerfing alarmiert. Glücklicherweise wurde der entstandene Brand durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren rasch unter Kontrolle gebracht. Im Einsatz waren die Feuerwehren Wallerfing, Ramsdorf, Neusling, Oberpöring, Plattling, Osterhofen und Aholming.

... am 19.05.2006 brach um ca. 7.45 Uhr an der gestrigen Brandstelle in Buchhofen - trotz langer Nachlöscharbeiten sowie des ergiebigen Regens vom Vortag/Nacht - erneut ein Feuer aus. Da die Brandausbreitung größer war als vom Erstmeldenden angenommen, wurde unsere Wehr vom Einsatzleiter nachalarmiert. Die Wehr aus Aholming sicherte  über eine 280m lange Schlauchleitung vom Gerätehaus zur Einsatzstelle die Löschwasserversorgung. Atemschutzgeräteträger von der Aholminger Wehr hielten sich in Bereitschaft.  Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Buchhofen, Osterhofen und Aholming.

... Brandeinsatz: am 18.05.2006 wurden wir um 0:27 Uhr zu einem Grossbrand nach Buchhofen gerufen. Der Festsaal des Gasthauses stand bereits bei Alarmierung in Vollbrand, dennoch konnte das angebaute Gasthaus selbst - nach dreistündigem Einsatz zahlreicher Feuerwehren - vor den Flammen gerettet werden. Die Freiwillige Feuerwehr Aholming war mit beiden Einsatzfahrzeugen vor Ort und hatte neben dem Wasserwerfer acht Atemschutzgeräteträger im Einsatz.

(Th. Friedberger)

(Th. Friedberger)

... Hochwasser: durch die Schneeschmelze sowie nach ergiebigen Regenfällen mussten wir (am 27. sowie 29. März)  mehrere Keller mit unseren Wassersaugern leer saugen.

... aufgrund eines Garagenbrandes wurden wir am 13. März um 11.19 Uhr nach Neusling (Gemeinde Wallerfing) alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus der halbverschlossenen Garage. Den Bewohnern gelang es nicht mit einem Pulverlöscher den Brand zu unterbinden. Durch die schnelle Vornahme unseres Schnellangriffs sowie des Überdrucklüfters konnte eine weitere Brandausbreitung unterbunden, die Garage entraucht und bereits nach kurzer Zeit das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Neusling, Wallerfing, Osterhofen und Aholming. Zudem waren Beamte der Polizeiinspektion Plattling sowie das BRK mit einem RTW vor Ort.

... eine Verkehrsabsicherung galt es am 18. Februar im Rahmen des alljährlich abgehaltenen Faschingsumzugs durchzuführen.

... am 17. und 20. Februar wurden wir zweimal binnen 72 Stunden aufgrund von Hochwasser nach Schneeschmelze und Regen in die Ortschaft Oberviehhausen bei Neusling (Gemeinde Wallerfing) alarmiert. Ein landwirtschaftliches Anwesen war komplett überflutet.

... die neuerlichen Schneefälle machten - im Rahmen des Katastrophenalarms (09.-14. Februar 2006) - insgesamt weitere 16 Einsätze unserer Wehr im Landkreisgebiet links der Donau erforderlich. Es galt die Schneelast auf Dächern (u. a. gewerbliche Halle im Freihafen Deggendorf, landwirtschaftlich genutzte Gebäude, Kirche und Pfarrbücherei in Schaufling, das Ruselhotel sowie mehrere Wohnhäuser) durch Abtragung zu reduzieren. Aufgrund unseres geländefähigen Allrad-Fahrgestells wurden wir vorrangig zu Einsätzen in - aufgrund von starken Schneeverwehungen - kaum erreichbare Weiler alarmiert.

 

... aufgrund der Neuschneemassen wurden wir am 07. Februar gegen 20.30 Uhr nach Moos ins Infozentrum nachalarmiert. Das Dach des landkreiseigenen Gebäudes mit der angegliederte LBV-Bezirksgeschäftstelle Niederbayern (Landesbund für Vogelschutz) drohte unter der Schneelast (>60 cm) einzustürzen. Zum Abtragen des Schnees waren über 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren Moos, Langenisarhofen, Thundorf, Osterhofen und Aholming alarmiert worden.

(Quelle: Osterhofener Zeitung)                              

... am 21. Januar wurden wir in den Abendstunden zu einem Verkehrsunfall mit einem schwerstverletzten  Motorradfahrer in den Schloßweg gerufen. Unsere Wehr leuchtete die Unfallstelle großräumig aus.

... aufgrund eines schweren Verkehrsunfalls am 17.01.2006 gegen 14.30 Uhr auf der Bundesstraße B8 (ein Toter, acht zum Teil schwerverletzte Personen) musste die B8 zwischen Plattling und Aholming komplett gesperrt werden. Im Umleitungsbereich (Gemeindebereich Aholming) kam es zu einem Verkehrkollaps. Daher wurden die Feuerwehren Aholming, Neutiefenweg sowie Tabertshausen zur Verkehrslenkung alarmiert. Im Einsatz waren zudem die Feuerwehren Plattling, Pielweichs und Pankofen.

... Seit dem 06. Januar ist auf unserem LF 10/6 Allrad der neubeschaffte hydraulische Rettungssatz der Fa. Weber-Hydraulik verlastet und einsatzbereit. Zudem wurde umfangreiches Unterbaumaterial sowie ein THL-Einsatzkoffer für verunfallte Fahrzeuge untergebracht. 

 

... Zu einer Ölverschmutzung eines gemeindlichen Entwässerungsgrabens wurden wir am 20. Dezember 2005 durch die PI Plattling in den Ortsteil Tabertshausen alarmiert. Bei Eintreffen fand sich ein größerer Ölfilm (Heizöl/Diesel) auf dem Fließgewässer. Durch Einbringen von zwei Ölbindeschläuchen konnte eine weitere Ölausbreitung unterbunden werden. 

... Am 26. November wurde unser hydraulischer Rettungsatz ("Rettungsspreizer") durch unseren bischöflich geistlichen Rat H.H. Jakob Winklhofer im Rahmen unserer Weihnachtsfeier feierlich gesegnet.

Zuvor schlossen am gleichen Tag weitere 14 Kameraden unserer Feuerwehr nach 36 theoretischen und praktischen Ausbildungsstunden den Lehrgang "Technische Hilfeleistung" mit Erfolg ab. Vier Kameraden frischten im Rahmen dieser Ausbildung ihren bereits bestandenen THL-Lehrgang freiwillig auf.

Vordere Reihe (v. l.): Markus Sieche, Andreas Niefanger; Hintere Reihe (v.l.): Günther Kraut, KBM Erwin Wurzer, Michael Jungtäubl, 1. Kdt. Martin Harlander, Andreas Schreiber, Martin Obermaier, Tobias Vogl, Manfred Kiermeier, Andreas Altmann, Johann Zauner, Martin Betzinger, Stefan Friedl, Armin Zitzelsberger, Albert Obermaier, Dr. med. Peter Kraut, Peter Schmid, Rupert Harlander, Alfons Unverdorben, Katja Lochmahr, Stefan Stelzl, Nicht auf dem Bild: Johann Jungtäubl

... bei einem schweren Gewitter schlug in den Morgenstunden am 3. September in ein Einfamilienhaus in Aholming ein Blitz ein. Daraufhin geriet der Dachstuhl sofort in Brand. Der Hausbesitzer konnte die Flammen im Speichergeschoss glücklicherweise rechtzeitig entdecken und verständigte sogleich über das Mobiltelefon die Rettungskräfte. Beim Eintreffen der Ortswehr aus Aholming konnte der glimmende Dachfirst sowie die brennenden Dachsparren mit der ebenfalls in Brand geratenen Dachschallung rasch abgelöscht werden. Aufgrund der begrenzten Brandausbreitung mussten umliegende ebenfalls alarmierte Feuerwehren nicht mehr zum Brandort anrücken. Lediglich die neu beschaffte Wärmebildkamera von der Nachbarfeuerwehr der Stadt Plattling kam noch zum Einsatz - Glutnester fanden sich jedoch keine mehr.

... vom 23. August bis einschließlich 27. August 2005 mussten wir zu insgesamt ! 31 ! Hochwassereinsätze ausrücken. Dabei waren rund um die Uhr je Schicht tagsüber/nachts mindestens 4/5 Mann im Einsatz. 24 aktive Feuerwehrdienstleistenden leisteten rund 200 Einsatzstunden. Mit den beiden Einsatzfahrzeugen wurden im Rahmen dieser Einsätze insgesamt 989 Kilometer im Gebiet Plattling - Aholming - Moos zurückgelegt. 

Einen besonderen Dank hierfür nochmals an alle aktiven Mitglieder!

... Am 17. August gegen 12.00 Uhr führte die Deutschland-Tour unter anderem durch Aholminger Gemeindegebiet. Unsere Feuerwehr beteiligte sich aktiv an den umfangreichen Absperrmassnahmen zur Sicherung der Rennstrecke. (Rechts unten: Jan Ullrich, Team Deutsche Telekom)

... Am 16. April kurz vor 14.00 Uhr hielt ein Waldbrand im Königswald bei Aholming die Einsatzkräfte der Feuerwehren Aholming und Plattling in Atem. Es erforderte knapp zwei Stunden bis der Brand unter Kontrolle gebracht werden konnte. Für den Löschwassertransport wurde ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen eingerichtet.

... Aufgrund eines Brandes einer Freifläche im Gewerbepark Aholming (in direkter Angrenzung zur Firma Muetec sowie zum Küchen- und Wohnstudio Saller) mussten wir am 02. April um kurz vor 14 Uhr ausrücken. Die betroffene Fläche von ca. 1000-1500 m² war durch Vornahme von 4 C-Rohren schnell abgelöscht. Benachbarte ebenfalls alarmierte Feuerwehren wurden aufgrund der raschen Brandeindämmung nicht mehr benötigt, mussten daher auch nicht mehr von Ihren Gerätehäusern abrücken.

... Aus Vereinsmittel wurde ein Überwachungssystem für die Atemschutzgeräteträger angeschafft. Neben den bereits in den Atemschutzgeräten der Aholminger Wehr integrierten „Totmann-Überwachung“ (d. h. Alarmgeber bei Bewegungs-/Bewußtlosigkeit) wird die Einsatzsicherheit der 24 ausgebildeten Atemschutzgeräteträger nun erhöht. Die erforderlichen Namensschilder wurden bereits an die Einsatzkräfte ausgegeben und werden im Einsatzfall mit einem Codierstecker an der Unterseite des Drägers Regis 500 Überwachungssystems befestigt. Jeder eingesetze Atemschutztrupp wird nun vollelektronisch und digital zeitlich lückenlos überwacht und jederzeit hat man mittels Display Überblick auf die verbleibende Einsatzzeit. Neben der halben Einsatzzeit sowie bei zehn und fünf Resteinsatzminuten und beim Überschreiten der maximal zulässigen Einsatzzeit werden optisch und akustisch Alarmsignale ausgegeben.

... „Wasserrohrbruch in Moosmühle“ so lautete die Einsatzmeldung vom 19.02.2005, 23:35 Uhr. Nach Ankunft am Einsatzort wurde ein Bruch der Fernwasserleitung Aholming/Tabertshausen an einem Leitungsschieber festgestellt. Die Feuerwehr Aholming musste die überflutete Fahrbahn gegen den passierenden Verkehr absperren/absichern.

... Am späten Nachmittag des 19. Februar wurden wir zu einer Leichenbergung aus der Isar nach Niederpöring gerufen. Die abgängige Person wurde mit der Wärmebildkamera des Polizeihubschraubers „Edelweiß 2“ im Fluß treibend aufgefunden. Nach erfolgter Bergung wurde die Bergungsstelle von unserer Wehr ausgeleuchtet. Im Einsatz waren Beamte der PI Plattling, der Kriminalpolizei aus Straubing, die FF Aholming mit Feuerwehrarzt Kraut und die Ortswehr aus Niederpöring.

... Ein Notfallkoffer „Arzt“ wurde am 11. Dezember 2004 durch Spenden zahlreicher Firmen angeschafft. Im neuen Soehngen-Notfallkoffer integriert sind u. a. auch ein Sauerstoffbehandlungsgerät, ein Beatmungsbeutel, eine Absaugpumpe sowie ärztliches Notfallgerät. Für die bereitwillige Unterstützung ergeht auf diesem Wege auch im Namen von Feuerwehrarzt Peter Kraut nochmals HERZLICHER DANK an alle Spender!!

... die Weihnachtsfeier der Freiwilligen Feuerwehr Aholming fand in besinnlicher Runde am 27. November im Gerätehaus statt. Rund 60 aktive sowie passive Mitglieder, Helfer und Gönner konnte Feuerwehrvorstand Martin Betzinger willkommen heissen. In vorweihnachtlicher Stimmung saß man bis in die Morgenstunden beisammen.

... der Martinszug der Mutter-Kind-Gruppe bzw. des Kindergartens wurden am 06. bzw. 11.11.04 im Ortsbereich (Kreisstraße DEG 21 und 29) gegenüber dem Verkehr abgesichert.

... 24.09.2004, 22.14 Uhr: Personensuche bei angekündigtem Suizid. Nach knapp 30 Minuten wurde der Gesuchte im Kiesabbaugebiet Aholming lebend aufgefunden. An der Suche beteiligten sich die vier Feuerwehren der Gemeinde Aholming.

... Ein weiterer Meilenstein in der Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Aholming war die „Fahrzeugweihe“ des neuen Löschgruppenfahrzeuges LF 10/6 Allrad. Am 12.09.2004 fand die kirchliche Segnung mit den anschließenden Feierlichkeiten statt. Zahlreiche Besucher aus der Gemeinde Aholming sowie den umliegenden benachbarten Feuerwehren konnten das neue Fahrzeug eingehend inspizieren.

 

... noch vor der Fahrzeugweihe des neuen Löschgruppenfahrzeuges wurden wir am 11.09.2004 zur Beseitigung einer Ölspur auf die Staatsstraße 2124 im Gemeindebereich gerufen.

... „Fahrzeugbrand“ – so lautete die Einsatzmeldung am 09.07.04 um 14:47 Uhr. Beim Eintreffen schlugen bereits Flammen aus dem Fahrzeug. Unter Einsatz des Mittelschaumrohres war der Brand bereits nach kurzer Zeit unter Kontrolle. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Plattling brauchte nicht mehr einzugreifen.

 

... am Samstag den 15. Mai haben zwei gemischte Gruppen die Leistungsprüfung Löscheinsatz fehlerfrei abgelegt – und dies im 46. Jahr nach der erstmalig durchgeführten Leistungsprüfung im Jahr 1958.

... "Vermisstensuche Teil 3:" Die Vermisstensuche nach der noch immer abgängigen zweiten Person wurde am Morgen des 18.01.04, 9:08 Uhr wieder aufgenommen. Im Zuge der Suchmaßnahmen wurde im Umkreis des letzten Antreffpunktes des Vermissten zirkulär ein Bereich von ca. 7km leider erneut erfolglos abgesucht. Zum Ende der Suchmaßnahmen hin, konnte der Vermisste nach eingegangenen Hinweisen in der Nähe von Grafenau (Lkr. Freyung-Grafenau) ausgemacht werden. Im Einsatz waren erneut BRK Bereitschaftsleiter Kaupa, mehrere Polizeifahrzeuge, sowie die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Plattling, von Moos und aus der Ortswehr Aholming, die Kreisbrandmeister Weber und Altschäffl sowie unser Feuerwehrarzt Peter Kraut. 

... "Vermisstensuche Teil 2:" In den Morgenstunden konnte eine abgängige Person wieder aufgefunden werden.

... "Vermisstensuche" war das Alarmierungsstichwort in den frühen Morgenstunden (01:40) des 18. Januars 2004. Nach Aussagen von Angehörigen waren seit 21.00 Uhr bzw. 24.00 Uhr zwei Personen aus dem Ortsbereich Aholming von einander unabhängig abgängig. Nachdem suizidale Absichten geäußert worden waren, wurde daraufhin eine Vermisstensuche im Umkreis (von ca. 4-5km) durchgeführt. Auch unter Einsatz der Wärmesuchkamera des beteiligten Polizeihubschraubers "Edelweiß 9" konnten die Vermissten nicht ausgemacht werden. Im Einsatz waren das BRK aus Plattling, die SEG Osterhofen, BRK Bereitschaftsleiter Kaupa, mehrere Polizeifahrzeuge, der Polizeihubschrauber "Edelweiß 9", sowie die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Plattling, von Moos und aus der Ortswehr Aholming, die Kreisbrandmeister Weber und Altschäffl sowie unser Feuerwehrarzt Peter Kraut. Nach ca. 3 Stunden musste die Suche jeoch ergebnislos abgebrochen werden.

... Unser aktives Mitglied, Gruppenführer und Atemschutzgeräteträger Peter Kraut hat am 21./22. November 2003 an der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg den Lehrgang „Feuerwehrarzt“ abgelegt.

... "Verkehrsunfall mit Schulbus und eingeklemmten Personen" so lautete die Horrormeldung am Morgen des 06. Novembers 2003. Beim Eintreffen am Unfallort fand sich ein demolierter Pkw im angrenzenden Graben. Der mitbeteiligte Schulbus zeigte sich an der Front demoliert, die mitfahrenden Schulkinder wurden jedoch zum Glück nicht verletzt. Nach Verkehrsabsicherung wurden die beiden Verunfallten durch Unterstützung der Kollegen der FF Plattling aus dem Pkw befreit und vom mittlerweile eingetroffenen RTW und NAW weiterversorgt. Neben der Polizei, den Kräften des Rettungsdienstes, der Ortswehr, war die FF Plattling mit dem RW2 und dem ELW und die FF Moos am Einsatzort.

  
(Fotos: Friedberger)

... am 04.05.2003 veranstalteten wir unser traditionelles Florianifest. Bei strahlendem Sonnenschein fanden zahlreiche Besucher den Weg zu unserem Feuerwehrhaus, wo sie allesamt festlich bewirtet wurden. Ob Fleisch vom Grill, Schweinerollbraten, oder Würstchen mit Kraut, wir versuchten die Wünsche unserer Gäste von deren Augen abzulesen ;-). Für den Nachmittagskaffee stand ebenfalls ein Torten- und Kuchenbuffet bereit. Neben einer Gerätehausbesichtigung bestand z.B. die Möglichkeit sich über die richtige Anwendung eines Feuerlöschers oder die Notwendigkeit eines Rauchmelders zu informieren. Anhand eines simulierten Fettbrandes wurde verdeutlicht, wie wichtig es ist, für jede Brandart das richtige Löschmittel zu verwenden.

 

Das Technische Hilfswerk Deggendorf und auch die befreundete Feuerwehr der Stadt Plattling (TLF24/48, DL 30) waren mit Fahrzeugen vertreten. Die Möglichkeit Aholming - von der Drehleiter aus - aus der Luft zu betrachten wurde von Jung und Alt gleichfalls gerne angenommen (wir danken dem geduldigen Drehleitermaschinisten). Den Jugendlichen bot sich anschließend noch die Möglichkeit einer Fahrt mit dem Einsatzfahrzeug, sowie anschließend die aktive Teilnahme einer Feuerlöscherübung.

 Wir danken allen Beteiligten, die durch Ihre Mitarbeit dieses Fest ermöglicht haben.

 Im Namen der Vorstandschaft ein herzliches "Vergelt's Gott"!

 ... am 16.04.2003 wurden wir um 18:17 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall (mit eingeklemmter Person) auf der Isarauer Straße zwischen Gewerbepark Aholming und der Bundesstraße 8 alarmiert. Nach Verkehrsabsicherung sowie erfolgter Rettung aus dem Fahrzeug wurde der Verunfallte von Helfern der FF Aholming in Zusammenarbeit mit Kollegen der FF Plattling bis zum Eintreffen des Notarztes und Rettungswagens fachgerecht erstversorgt.  Neben der Ortswehr (18 Aholminger Einsatzkräfte) war auch die FF Plattling mit dem RW2 und dem ELW vor Ort. Das Anrücken einer bereits alarmierten Nachbarwehr war aufgrund der raschen Befreiung des Verunfallten nicht mehr erforderlich.

 

... die Beseitigung einer 5km langen Ölspur war leider kein Aprilscherz. Ein defektes landwirtschaftliches Fahrzeug bescherte uns am 01.04.2003 um 15:31 Uhr einen längeren Einsatz. Die Ölspur nahm ihren Ursprung ab der Bundesstraße 8 Abzweigung Probstschwaig über Aholming-Isarau bis nach Tabertshausen. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Tabertshausen und die Ortswehr aus Aholming.

... vermutlich durch eine achtlos weggeworfene Zigarette wurde die Aholminger Leit´n (früheres Isarhochufer) am 19. März in Brand gesetzt. Zu diesem Flächenbrand - mit ca. 2000 m² Brandausbreitung - wurden wir um kurz vor 16 Uhr alarmiert. Durch das rasche Eingreifen unserer Wehr konnte, die durch mäßigen Wind unterhaltene, Brandausbreitung schnell unterbunden werden. Neben der Ortswehr war auch die FF Plattling mit dem TLF 24/48 und dem ELW vor Ort.

  

... in den Abendstunden (21.23 Uhr) des 27.02.2003 mussten wir einem Gemeindebürger aus Garnschwaig beim Auspumpen seines überschwemmten Kellers unterstützen.

 ... am 22. Januar 2003 um kurz vor 10 Uhr vormittags wurden wir zu einem Verkehrsunfall gerufen. Zwischen Aholming und dem Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden musste der LKW-Fahrer stark ausweichen. Dabei kam er mit seinem vollbeladenen LKW von der Straße ab, der Anhänger stürzte um. Im Einsatz war das THW und die FF Aholming.

  ... den ersten Einsatz im neuen Jahr bescherte uns ein Orkantief, das in der Nacht vom 02. auf den 03. Januar 2003 über uns herzog. In der Nachbargemeinde Wallerfing musste in den Morgenstunden ein Baum, der über die Fahrbahn gefallen war, beseitigt werden. 

  ... in der Nacht vom 22. auf 23. Dezember 2002 wurde ein landwirtschaftlicher Hof in Oberviehhausen überschwemmt. Die Wehren aus Neusling, Wallerfing, Niederpöring, Plattling und Aholming verhinderten Schlimmeres. Zur Schadensbekämpfung wurden vier TS 8/8 (Neusling, Wallerfing, Niederpöring, Plattling), eine FP 8/8 (Aholming) und zwei TP 8/1 (Plattling und Aholming) eingesetzt.

   

  ... am Morgen des 14. Dezember wurde die Bevölkerung auf einen Rohrbruch an der Wasserversorgung im Bereich Isarau, Probstschwaig und Kühmoos hingewiesen.  

... der Martinszug des Kindergarten bzw. der Mutter-Kind-Gruppe wurden am 11. bzw. 23.11.02 vom Straßenverkehr abgesichert.

  ... in den Abendstunden des 11.11.02 rückten wir nach Oberviehhausen ab. Ein Bauernhof stand unter Wasser

... am 1. November 2002 mussten wir zu einem Ölunfall nach Wallerfing ausrücken. Zusammen mit der Ortswehr aus Wallerfing wurde ausgelaufenes Öl gebunden.

... knapp 50 Mitglieder besuchten die Jahreshauptversammlung 2002 im Stammlokal Gasthaus Karg in Aholming. Dabei wurden auch die Leistungsabzeichen "Löscheinsatz" der bestandenen Leistungsprüfung 2002 verliehen.

... am 26.10.2002 bescherte uns das Tief "Jeanette" einen Einsatz in der Nachbargemeinde Oberpöring. In der Nähe der Ortschaft Gneiding musste ein umgestürzter Baum beseitigt werden.

... in den Abendstunden (22:02 Uhr) des 02. September wurden wir von der alarmauslösenden Stelle der Polizei Plattling zu einem Zimmerbrand nach Hiemling bei Gneiding (Marktgemeinde Eichendorf, Lkr. Dingolfing-Landau) gerufen. Durch das gezielte Vorgehen  unserer Atemschutzgeräteträger konnte die Brandausbreitung rasch unterbunden werden.

 

... im Zuge der Hochwasserwelle auf der Donau wurden wir zu mehreren Einsätzen in der Zeit vom 14. August bis 16. August gerufen (Sandsäckefüllen, Dammwache auf gefährdeten Dämmen, überschwemmte Keller... ).

... von schweren Überschwemmungen wurden wir am 12./13.08.2002 heimgesucht. Es mussten zahlreiche Keller ausgepumpt werden.

... am 05.08.2002 rückten wir um 11:50 Uhr zu einem Brand eines abgeernteten Weizenfeldes aus.

... am Nachmittag (14:16 Uhr) des 27. Mai wurden wir zu einem Ölunfall nach Wallerfing gerufen. Unsere schwimmende Ölsperre wurde dabei dringend benötigt.

... am 21./22.03.2002 mussten wir mehrere überschwemmte Kellergeschosse auspumpen.

... zu einem Wohnhausbrand in Buchhofen mussten wir am 02. Februar um 04:19 Uhr ausrücken. Unsere Atemschutzgeräteträger waren im Einsatz.

... am 09. Januar 2002 wurden wir um 04:52 Uhr zu einem Fahrzeugbrand auf der Bundesstraße 8 (Abzw. Thannet) gerufen.

... zum letzten Einsatz des Jahres wurden wir am 26.12.2001 um 17:17 Uhr gerufen. Nach einem Verkehrsunfall mit drei Pkw wurde die Bundesstraße 8 im Ortsbereich gesperrt und der Verkehr umgeleitet. Im Einsatz waren neben der Ortswehr aus Aholming auch die FF Moos.

... am 10./13.11. und 12.12.2001 wurden Verkehrsabsicherungen im Ortsbereich durchgeführt.

... am 04.11.2001 fand die Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins statt. Dabei wurden Neuwahlen durchgeführt.
Neuer 1. Kommandant ist nun Martin Harlander, 2. Kommandant Richard Riedl (bisher 1. Kdt.). Den Vorsitz der Vorstandschaft hält erneut Martin Betzinger inne, 2. Vorstand ist Anton Forster sen.; Jugendwarte wurden: Markus Hauzenberger und Alfons Unverdorben jun.; Atemschutzbeauftragte sind: Martin Obermaier und Armin Zitzelsberger; Kassier ist nun Gerhard Müller; Schriftführer und EDV-Beauftragter ist Peter Kraut; als Gerätewart wurde Günther Kraut jun. bestätigt; Vertrauensmann ist Bernhard Weigl jun.; zu Kassenprüfern wurden bestimmt: Rupert Harlander und Walter Lobe. Start der neuen Vorstandschaft ist der Jahreswechsel.

... Baumfällarbeiten wurden am 15.09.2001 und am 13.10.2001 im Ortsbereich durchgeführt.

... am 30.07. und 18./22./30.08.2001 galt es mehrere Wespennester umzusiedeln.

... 17.07.2001 - 14.15 Uhr: Schwelbrand bei der Brauerei Arcobräu in Moos. Atemschutzgeräteträger unserer Wehr wurden vorsorglich zur Einsatzreserve alarmiert.

... früher Nachmittag am 11.07.2001 - 13.50 Uhr: Zimmerbrand in Tabertshausen (wg. einer falsch eingeschalteten Herdplatte). Beim Eintreffen am Brandort rüsteten wir uns sogleich mit schwerem Atemschutz aus, da die Brandbekämpfung in der Küche nur mit einem Innenangriff effektiv durchgeführt werden konnte. Die Feuerwehr aus Neutiefenweg stellte die Löschwasserversorgung von einem nahegelegenen Hydranten her. Die Ortswehr aus Tabertshausen sicherte den Verkehr an der vorbeiführenden Staatsstraße 2124 ab und die alarmierte Wehr aus Plattling setzte ihren Überdrucklüfter ein.

... am Mittwoch 23.05.01 um 20:39 Uhr erneut eine Alarmierung über Sirene: "Wohnhausbrand in Buchhofen, Lindacher Straße...". Bereits bei der Anfahrt konnte man die starke Rauchentwicklung beobachten. Atemschutzgeräteträger unserer Wehr führen den Innenangriff durch. Eingesetzte Wehren: Buchhofen, Ottmaring, Ramsdorf, Penzling, Kirchdorf, Osterhofen und Aholming.

 

... 03.05.2001, 22:05 Uhr Alarmierung durch die zuständige Polizeiinspektion Plattling "Agnes 13": "Wohnhausbrand in Buchhofen, Hauptstraße 24...". Beim Eintreffen der Feuerwehren stand ein Nebengebäude (ca. 12x12 m!) bereits im Vollbrand. Durch das schnelle Eingreifen der örtlichen Wehren konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohngebäude gerade noch rechtzeitig verhindert werden. Im Einsatz waren die Wehren aus Buchhofen, Ottmaring, Wallerfing, Neusling, Plattling, Osterhofen, Penzling und Aholming.

 

... kurz vor 17:00 Uhr am 18. April musste eine Ölspur in Aholming auf der Kreisstraße DEG 29 beseitigt werden.

... am 07. April 2001 um 01:28 Uhr morgens wurden wir aus den Betten gerissen. "Brand eines Wohnhauses mit Nebengebäuden in Wallerfing-Neubachling" so lautete die erschreckende Einsatzmeldung durch die Polizei. Bereits bei der Anfahrt zum Brandleider stand das Wohnhaus und das Nebengebäude in Vollbrand. Die eingesetzten Feuerwehrleute von neun am Brandort erschienenen Wehren konnten nur noch ein Übergreifen der Flammen auf die Garagen verhindern. Die Gebäude brannten bis auf die Grundmauern ab. Die Wasserversorgung bildete vorrangig ein Oberflurhydrant; der unterirdisch vorhandene Löschwasserbehälter mit ca. 30 qm Löschwasser war nach kürzester Zeit aufgebraucht. Zur ständigen Gewährleistung des Löschwasserbedarfs wurde daher ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen eingerichtet. Die Bewohner des Eigenheims waren "glücklicherweise" im Urlaub, so blieb es ausschließlich bei Sachschäden. Im Einsatz waren knapp 100 Feuerwehrdienstleistende aus den Nachbarwehren Wallerfing, Neusling, Ramsdorf, Buchhofen und von den überörtlich erschienenen Wehren aus Eichendorf, Plattling, Osterhofen und aus Aholming.

 

... ein glimpfliches Ende für die Hausbesitzer nahm ein Kabelschmorbrand am 28. März 2001 in Kühmoos. Die Hausherren bemerkten um ca. 20.00 Uhr eine Rauchentwicklung in einem unbewohnten Raum. Durch den schnellen Einsatz der Wehren aus Plattling und unserer Wehr konnte gerade noch Schlimmeres verhindert werden.

... am 13. November um kurz vor 20 Uhr wurden wir in den Ölgartenweg gerufen. Aus einem Dieseltank lief eine größere Menge Öl aus. Das Öl wurde mit 7 Säcken Ölbindemittel gebunden.

... zu Baumfällarbeiten rückten wir am 10. und 28. Oktober 2000 aus. Am 10. 10. wurden im Probstweg drei Fichten und am 28. Oktober in der Obermoosstraße eine rund 80-jährige Pappel gefällt.

... in den frühen Morgenstunden des 07. Oktober (05.58 Uhr) wurden wir zur Bundesstraße 8 gerufen. Ein größerer Strauch behinderte die Fahrbahn.

... im Rahmen der Brandschutzwoche 2000 führten wir - zusammen mit den Gemeindewehren und der Nachbarwehr aus Plattling - eine Alarmübung beim Anwesen Hauzenberger an der B 8 durch. Dabei wurde unter anderem - unter Zuhilfenahme zweier Drehleitern der FF der Stadt Plattling - zur Wasserförderung eine Schlauchleitung über die Bundesstraße verlegt.

 

... am 08.09.2000 wurden wir zu einer THL (in Aholming - bei Eckert) gerufen.

... bei der Firmeneinweihung (01.09.) der Fa. Mue-Tec im Gewerbepark Aholming übernahmen wir die Verkehrsabsicherung.

... am 22. August beseitigten wir eine Ölspur; anschließend folgten zwei Insekteneinsätzen (am 23. und 29.08)

... am 07.07. haben wir wieder die Sicherheitswache für das alljährliche Sonnwendfeuer (der Katholischen Landjugend Aholming) übernommen. Währenddessen erhielten wir eine Fehlalarmierung - angeblich ein brennendes Haus ...

... 02.07.2000, kurz vor 10 Uhr: Tierrettung (Katze) aus einem Entwässerungsrohr in Aholming, Untere Römerstraße

... Ein loses Gerüst für den Neubau einer Kapelle bescherte uns am 24.06.00 einen Einsatz in Bamling.

... Am Nachmittag des 19. Juni wurde ein Wespennest in Aholming "umgesiedelt".

... "Ölspur in einer Kurve auf der Gemeindeverbindungsstraße Nähe Garnschwaig" so hieß die Alarmmeldung am 03. Juni um 10.45 Uhr. Die ausgelaufene Öl wurde rasch mit Ölbindemittel gebunden.

... Am 20. Mai wurde die Wasserversorgung für das diesjährige Motorradtreffen im Gewerbepark Aholming hergestellt.

... 19.05.2000: Eine Ölspur wurde nach einen Verkehrsunfall auf der Tabertshausener Kreuzung beseitigt.

... Am 29.04.2000 legten zwei gemischte Gruppen die Leistungsprüfung "Löscheinsatz" erfolgreich ab.

... "Brand einer Werkstätte bei Dangl-Kies, darin befinden sich noch Gasflaschen..." so hieß die Alarmierung durch die Polizei am 28.04.2000 um 11:53 Uhr. Beim Eintreffen wurden die Gasflaschen geborgen und mit Wasser gekühlt. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Plattling, Neutiefenweg, Tabertshausen und unsere Wehr aus Aholming.

... 26.12.1999, 19:03 Uhr: Sturmschäden durch das Tief "Lothar" in der Nachbargemeinde Wallerfing. Wir unterstützten die Ortswehr bei der Räumung der Straße. Anschließend wurden Behinderungen auf der Penzlingermoosstraße beseitigt.

... Ein schwerer Wasserschaden musste am 29. November um 17:25 in Aholming behoben werden. Tauchpumpe und Wassersauger wurden benötigt.

... Am 13. November 1999 fällten wir im Stadtbereich Plattling mehrere Tannen. Drei Motorsägen waren im Einsatz.

... Zu einem schweren Verkehrsunfall mußten wir am 31. Oktober um 10:45 ausrücken. Bei dem Verkehrsunfall ging ein verunfallter Pkw in Flammen auf. Die Insassen wurden gerade noch rechtzeitig aus dem Pkw geborgen. Der Rettungsdienst war mit einem Notarztwagen (NAW) und dem Rettungshubschrauber "Christoph 15" vor Ort. Im Einsatz waren neben Aholming die Feuerwehren aus Plattling, Moos und Tabertshausen.

... Eine Tanne wurde am Samstag den 30. Oktober 1999 in Tabertshausen gefällt. Dabei war eine kurzzeitige Sperrung der Staatsstraße von Nöten.

... Zu einen Pkw-Brand mußte unsere Wehr mit der Feuerwehr Plattling am Nachmittag des 14. Oktober ausrücken. Die Bundesstraße 8 wurde kurzzeitig gesperrt.

... Am 15. September wurde in Kühmoos ein größeres Wespennest umgesiedelt.

... 28. Juli, 16:28 Uhr: In Aholming mußte eine Ölspur mit Ölbindemitteln gebunden werden.

... Das Sonnwendfeuer der Fa. AHO-Kies wurde am 03. Juli am Werksgelände abgehalten. Unsere Wehr war mit der Sicherheitswache beauftragt.

... Am 18. Juni veranstaltete die KLJB Aholming ein Sonnwendfeuer. Die FF Aholming hielt Brandwache bis in die frühen Morgenstunden.

... In der Nacht vom 02. auf 03. Juni war unsere Wehr schwer beschäftigt, nach den orkanartigen Gewitterstürmen entwurzelte Bäume, abgerissene Äste etc. von Straßen zu beseitigen. Einsatzorte waren: Oberpöring-Oberpöringermoos, Buchhofen-Ottmaring, Aholming-Penzlingermoosstrasse und Kühmoos-Obermoosstrasse.

... Hochwasserwelle 1999: Unserer Wehr wurde am 26.05. ein Dammbereich der Donau zugewiesen. Nachmittags galt es rund 2000 Sandsäcke zu füllen.

... Am 5. Mai um 17.06 Uhr musste unsere Wehr erneut eine Ölspur auf der Bundesstrasse 8/Höhe Kühmoos beseitigen. Die Fahrbahn war kurzfristig halbseitig gesperrt.

... In den Abendstunden (20.49 Uhr) am 20. April 1999 wurde die FFW Aholming zur Beseitigung einer Ölspur auf der Bundesstraße 8 von der Polizei alarmiert. Nach knapp 1,5 Stunden war das Öl gebunden; die Bundesstraße war beim Einsatz halbseitig gesperrt.

... Donnerstag, 25. Februar mußte unsere Wehr eine Ölspur auf der Kreisstrasse DEG 29 im Ortsbereich Aholming beseitigen.


... Am 17. Februar 1999 wurden die 4 neuen
Atemschutzgeräte vom Typ DrägerMan PSS 100 an die Feuerwehr Aholming ausgeliefert. Die neue Atemschutzgeneration ist mit Steckanschluss-Überdruck-Lungenautomaten ausgerüstet. Ausserdem sind unsere neuen Atemschutzgeräte mit dem Totmann-System Bodyguard (Alarmsystem zur schnelleren Ortung von verunfallten Atemschutzgeräteträgern - verbesserter Selbstschutz) ausgestattet.

 

... Am Heilig Abend 11:17 Uhr - Einsatz in Oberpöring, Kirchweg. In einem unbewohnten Haus trat ca. zwei Wochen lang (!) aus einer defekten Brausearmatur erhebliche Mengen Wasser aus. Das Haus wurde auf drei Stockwerken mit Wassersaugern und Tauchpumpen "trocken"-gepumpt. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Oberpöring, Neutiefenweg und Aholming.

... Freitag, 11. Dezember, 12:14 Uhr hies es: "Hier Agnes 13 (Funkkennung der zuständigen Polizeiinspektion), Buchhofen - Brand eines Gartenhäuschens bei Moser."Beim Eintreffen unserer Wehr wurde sogleich die Ortswehr aus Buchhofen beim Aufbau der ca. 300 m langen Schlauchleitung unterstützt. Durch die rasche Vornahme von 3 C-Strahlrohren und unter Zuhilfenahme eines C-Schnellangriffs konnte ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Garagen verhindert werden. Eingesetzt waren die Feuerwehren aus Buchhofen, Osterhofen und Aholming.

... Freitag, 11. Dezember, 7:15 Uhr - Ein Keller in der Unteren Römerstraße in Aholming wurde durch einen geplatzten
Waschmaschinenschlauch überschwemmt. Durch Einsatz von 2 Tauchpumpen und unseres Mini-Permanent-Saugers
wurde der
überflutete Kellerbereich in kurzer Zeit ausgepumpt.

... Am Montag den 30. November erteilte der Gemeinderat Aholming seine Zustimmung zum Kauf von vier neuen Atemschutzgeräten
vom Typ DrägerMan PSS 100 (Überdruck-Steckanschluß) mit Selbstschutzsystem "Bodyguard".

... Am Freitag den 13. November mussten wir um 23.20 Uhr die Polizeibeamten bei der Suche nach einer unfallflüchtigen, verletzten Person (Verkehrsunfall in Tabertshausen) unterstützen. Neben der Wehr Aholming wurden die Wehren Neutiefenweg und Tabertshausen zur Suche alarmiert.

... Um 18.47 Uhr am Mittwoch den 4. November musste der Kreuzungsbereich Einmündung DEG 29 / Bundesstraße 8 von Kies gesäubert werden.

... Eine Ölspur musste am 29. Oktober um 11.30 Uhr auf der Kreisstraße DEG 21 (Höhe Penzlinger Keller) gebunden werden.

... Am 28. Oktober 1998, Alarm um 19.27 Uhr: Umgestürzter Baum! Nach knapp einer halben Stunde war die Gemeindeverbindungsstraße Schwarzwöhr - Bundesstraße 8 wieder frei.

... Am 20. Oktober wurden wir um kurz vor 10 Uhr vormittags zu einem Verkehrsunfall auf der Staatsstrasse 2124 gerufen. Bei dem Zusammenstoss beider Fahrzeuge traten erhebliche Mengen Öl aus, das gebunden werden musste. Im Einsatz waren die Feuerwehr Tabertshausen und Aholming.

... Am 16. September 1998 um 06.40 Uhr musste unsere Wehr zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße DEG 29 ausrücken. Dabei galt es die Unfallstelle abzusichern und ausgelaufenes Öl zu binden.

... Knapp 50 aktive Feuerwehrdienstleistende kamen am 14. August zu unserer Grillfeier am Donau-Kies-Weiher. Bis in die frühen Morgenstunden sassen wir in gemütlicher Runde vor dem Lagerfeuer zusammen.


... Schwer beschäftigt war unsere Wehr bei den
schweren Regenfällen mit orkanartigen Böen am 1. und 2. August 1998.
Bereits um 23.04 Uhr wurden wir in die Nachbargemeinde Wallerfing nach Ramsdorf gerufen; dort hatte der Sturm einen Baum umgestürzt. Anschliessend unterstützten wir die Feuerwehrkollegen aus der Gemeinde Oberpöring in Oberpöring beim Auspumpen von überschwemmten Kellern. Ein Teil unserer Wehr wurde in Alt-/Neutiefenweg eingesetzt um ein knappes Dutzend umgestürzte Bäume von der Strasse zu räumen. Am Vormittag des 2. August wurde der Verkehr auf der Bundesstrasse 8 kurzzeitig für den Durchgangsverkehr gesperrt. Es galt eine umgeknickte Tanne zu beseitigen. Anschliessend unterstützten wir die Nachbarwehr Neutiefenweg (Gde. Aholming) bei der Beseitigung von entwurzelten Bäumen (v. a. Pappeln).

... Am 27.Juli 1998 wurde unsere Wehr gegen 18 Uhr zu einem Verkehrsunfall nach Tabertshausen gerufen. Die FFW Tabertshausen und Aholming räumten die Unfallstelle und banden das ausgelaufene Öl und Benzin.

... Am 19. und 26. Juni 1998 oblag es unserer Wehr die Sicherheitswache bei den Sonnwendfeuern im Ortsbereich zu stellen.

... Am 29. und 30. Mai 1998 wurde unsere Wehr nach schweren Regenschauern mit Orkanböen zu Einsätzen in die Nachbargemeinden Oberpöring, Wallerfing und in unsere Gemeinde gerufen. Überschwemmte Keller wurden ausgepumpt, Verkehrsunfälle und umgestürzte Bäume beseitigt und abgerissene Stromleitungen abgesichert.

... Am 23. und 24. Mai 1998 fand bei strahlendem Sonnenschein unser 125-jähriges Gründungsfest statt. Ingesamt rund 2000 Mitglieder von knapp 60 Vereinen sowie Gemeindebürger und zahlreiche Besucher aus nah und fern konnte 1. Vorstand Martin Betzinger begrüssen.

... Am 20. Mai 1998 fand in der Festhalle Unverdorben eine "Lager-Party" statt. Rund 600 Besucher kamen zu der Party.

... Am 11. Mai wurde um 16.25 Uhr in Aholming eine Tanne beseitigt. Dabei musste zur Eigensicherung der Strom in der Schulstraße kurzzeitig abgeschaltet werden. Ausserdem wurde der Verkehr umgeleitet.

... Am Freitag den 1. Mai 1998 um 08.35 Uhr wurde unsere Wehr zur Verkehrsabsicherung der Kreisstraße DEG 21 bzw. DEG 29 beim Aufstellen des Jahresbaumes benötigt.

... Am Samstag den 04.04.1998 um 13.00 Uhr war es wieder soweit. Unter den Augen des Schiedsrichterteams (KBI Klaus Heller, KBM Anton Weber und KBM Xaver Altschäffl) legten 17 Feuerwehrkameraden unsere Wehr die Leistungsprüfung "Löscheinsatz" in verschiedenen Stufen ab.

... Am 30. März um 16:33 Uhr wurde unsere Wehr wegen einer ca. 5 km langen Ölspur in der Nachbargemeinde Buchhofen von der Polizeiinspektion Plattling alarmiert. Die Kreisstrasse Wallerfing - Osterhofen war von Putting bis ca. 700 m hinter Manndorf durch eine Ölspur verunreinigt. Nur durch unsere gesamten Ölbindemittelreserven konnte das Öl gebunden werden. Bei der Beseitigung wurden von unserer Wehr insgesamt mehr als 13 Säcke Ölbindemittel benötigt. Der Einsatzdauer betrug knapp zwei Stunden.

... Am 28. März mußte die Obere Römerstrasse (Kreisstrasse DEG 29) in Aholming aufgrund einer Technischen Hilfeleistung gegenüber dem Gasthaus Karg für den Verkehr kurzzeitig gesperrt werden.

... Am Freitag den 13. März, wurden wir um 17.07 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person im Ortsbereich an der Kreuzung Schlossweg - Penzlingermoosstrasse gerufen. Zur Personenrettung wurde Spreizer und Schneidgerät eingesetzt. Die schwerverletzte Person wurde nach ärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber Christoph 15 ins Klinikum Straubing gebracht.
Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Aholming die Freiwillige Feuerwehr aus der benachbarten Stadt Plattling und aus Moos.

... Am 04. März wurde die FFW Aholming kurz vor Mitternacht  zu Sturmschäden im benachbarten Landkreis Dingolfing/Landau gerufen. Die Strassenbehinderungen wurden mit der Feuerwehr Gneiding beseitigt.

... Am 24. Februar mussten wir um kurz vor 14:00 Uhr ein Wespennest in Kühmoos (Gde. Aholming) umsiedeln. Dabei wurde unser neuer Imkerhut dringend benötigt.

... Am Mittwoch den 21. Januar wurde unsere Wehr von der Polizeiinspektion Plattling um 3:23 Uhr zu einem Schwelbrand in Aholming/Isarau bei der Firma Schnitzereien Hintersberger gerufen. Nach bereits 5 Minuten wurde unter Einsatz von schwerem Atemschutz und eines Überdrucklüfters der Brand (Holzofen im Keller) schnell ausfindig gemacht und bereits 25 min später hieß es: "Feuer aus". Im Einsatz und in Bereitschaft waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Neutiefenweg, Tabertshausen und Plattling.

... Am 10. Januar musste unsere Wehr eine Pappel wegen Straßenbehinderungen im Bereich der Stadt Plattling fällen. Dabei kam zum ersten Mal eine neue Stihl Motorsäge Typ 084 AV mit einer Schwertlänge von 75 cm zum Einsatz.

...